Sonntag, 23. Juni 2019

Salzburger Sonntagsspaziergang




Ich weiß, ich habe jetzt lange nichts gepostet.
Nicht, weil es nichts zu posten gegeben hätte, war ich doch zwischenzeitlich wieder in Rom (siehe hier) und auch sonst hat sich sowohl politisch als auch kirchlich genug abgespielt - aber es macht sich bei mir eine gewisse Müdigkeit breit:
Müde ob der linken Blase, die sich überall aufbläht und schillernd in die Köpfe der Menschen eindringt, sei es politisch oder kirchlich.
Ja, ich möchte fast sagen, die röm. katholische Kirche ist derzeit emsigst bemüht, sich einen politisch genehmen, grünen Anstrich zu verpassen. Man kuschelt mit allen und jedem nur nicht mehr mit Jesus und dem was die Seele der Kirche ausmacht- die Seele wohlgemerkt und nicht die DNA - ja, soweit ist man mittlerweile gesunken, daß man unmystisch aber vermeintlich wissenschaftlich von der DNA in Glaubenssachen daherfaselt.

Wie auch immer, heute war ich wieder einmal in meiner geliebten Stadt Salzburg unterwegs. Ich begutachtete den katastrophalen Schotter Residenzplatz und sah, daß schon wieder eine Veranstaltung abgehalten wurde und ich suchte und fand schließlich etwas Ruhe in der Franziskanerkirche.

Hier ein paar Eindrücke des heutigen Sonntagsspaziergangs und ich sage wie immer,

schon schön mein Salzburg.



Die Uhr an der Volksschule Nonntal






Auf dem Salzburger Dom




Wasserspeiernder Drache






Schon wieder ein Spektakel am Residenzplatz









Der katastrophale Schotterplatz




















Judas Thaddäus in der Franziskanerkirche, anzurufen bei schwierigen Anliegen.





Immer wieder atemberaubend, das Gewölbe der Franziskanerkirche


















Eine segnende Hand?





Auf dem kleinen Glockentürmchen zwischen Franziskanerkirche und Franziskanerkloster







1 Kommentar:

  1. " aber es macht sich bei mir eine gewisse Müdigkeit breit:"
    Dagegen sollten Sie ankämpfen. Lesen Sie, was Kardinal Sarah sagte:

    Wollt ihr die Kirche wieder aufrichten?
    Dann geht in die Knie!
    Wollt Ihr diese schöne Kathedrale wiederaufbauen, die eine katholische Kirche ist?
    Dann kniet euch nieder.
    Eine Kathedrale ist zuerst und zuletzt ein Ort, in dem die Menschen niederknien können.
    Eine Kathedrale ist ein Ort für die Gegenwart Gottes im Allerheiligsten Sakrament.

    gefunden bei:
    Tu Domine

    AntwortenLöschen