Sonntag, 18. Februar 2018

Salzburger Sonntagsspaziergang




Wieder einmal ein feuchttrüber Sonntag und so manch einer wußte nicht recht was mit sich anzufangen und saß einfach nur so rum.



Tauben 3



Nicht so Bellfrells.
Wir marschierten am Kai entlang in die Altstadt und gönnten uns ein paar märchenhafte Ansichten .


Kurz vor der Karolinenbrücke auf Höhe des Franz Josef Parks blickt man auf die Festung und Stift Nonnberg.


Festungsblick  1



Unter archaisch anmutenden Platanen, die im Gegensatz zu den Platanen entlang des Tibers wie Bonsais aussehen, geht es entlang der Salzach weiter….



Platanen 1


Platane



….und bei der Staatsbrücke sitzen sie nun, diese faulen und gefräßigen Tauben.



Tauben 1



Weiter geht es entlang des Kais, kein Blick nach rechts, Richtung Cafe Bazar oder Cafe Sacher, nein, ein exklusiver Blick zum anderen Salzachufer auf die Kollegienkirche sei uns gegönnt:


Kollegien 1



Kollegien 2


Wir kommen zum Müllner Steg und da ist er, der weltberühmte Postkartenblick der einzigartigen Märchenstadt Salzburg:


Trübe Postkartenansicht 1



Und da wollen wir jetzt auch noch hin,  zur Müllner Kirche und dann über den Mönchsberg wieder zurück nach Hause.


Müllnerkirche



Ein kurzer Abstecher führt uns in das berühmte Bärengässchen, wo die Renovierung des Münzmeisterhauses schon schöne Fortschritte gemacht hat.


Bärengässchen 11


Bärengässchentafel




Münzmeisterhaustafel




Münzmeisterhaus


Aber jetzt endlich in die Müllnerkirche, die Kirche meiner Kindheit, respektive meiner Volksschulzeit.


Kircheneingang




Na, ist das nicht eine prächtige Kanzel?



Kanzel 2




Kanzel 1


Und hier oder auch in den anderen Kirchenbänken saß das kleine Volksschulbellfrell in den Jahren 1968 –1972 so manchen Sonntag.


Kirchengestühl Mülln



Das war wieder einmal unser Salzburger Sonntagsspaziergang.
Schön langsam würden wir uns halt endlich wieder über wärmere Temperaturen und wenigstens einen Hauch von Frühling freuen.…




1 Kommentar:

  1. Ich war noch nie in Salzburg. Schön, dass ich es mal fotografisch kennen lerne.

    AntwortenLöschen

Schreiben Sie ruhig einen Kommentar, aber bleiben Sie höflich und sachlich.

 Spamer und Trolle werden umgehend in den Wald zurückgeschickt.

Kommentare zu Posts, welche länger als 7 Tage zurückliegen
oder größer als 700 Wörter sind, werden aus organisatorischen Gründen
nicht veröffentlicht.