Dienstag, 23. Mai 2017

Nun also #Manchester



Laut dem Nachrichtenmagazin Spiegel war der gestrige Bomben-Anschlag nach einem Popkonzert in Manchester also einem Selbstmordattentäter zuzuodnen.
In Großbritannien gilt seit 2014 die höchste Terrorwarnstufe und diesmal müssen also (mindestens) 22 Menschen den perfiden und menschenverachtenden Fehlglauben einer nicht integrierbaren Ideologie mit ihrem Leben bezahlen. Es gilt natürlich die Unschuldsvermutung; denn nichts ist in politisch vertrottelten  korrekten Zeiten schlimmer als Generalverdacht, Pauschalisierung oder gar Haß im virtuellen Leben, im Netz(!).
Und so läßt sich wohl auch das politisch korrekte Herumeiern des Radikalisierungs-Experten erklären:

Neumann nach Manchester
Screenshot von hier

Immer wieder stelle ich fest, daß man heutzutage einer bestimmten Gruppe von Terroristen die Radikalität per se abspricht: Der islamische Terrorist  im 21. Jahrhundert  ist, bzw. darf nicht radikal sein, er radikalisiert sich lediglich aufgrund widrigster Umstände, die er selbst zumeist nicht einmal beeinflussen kann.
Und sollte man am Ende dennoch zugeben müssen, daß einmal mehr unzählige, unschuldige Menscheen einem widerlichen Anschlag #ImNamenAllahs zum Opfer gefallen sind,  können wir uns immerhin an den dünnen Strohhalm klammern, daß der geistig verwirrte  (Einzel)Attentäter nicht zuletzt durch unser eigenes Fehlverhalten und Unverständnis zu solch einem Tun gedrängt worden sei.
Allfällige Bekennerschreiben/videos müssen stark angezweifelt werden oder einer vorübergehenden Persönlichkeitsstörung,  keinesfalls jedoch der Zugehörigkeit des Attentäters zum Islam zugeschrieben werden.
Interessant ist es jedenfalls andererseits, daß nach jedem solchen Anschlag Unmengen nicht Radikalisierter ihre radikalisierten Helden und deren Greueltaten bejubeln und feiern:

Islamisten feiern Manchester
Screenshot von hier

Nun also Manchester und wie sagte Sadiq Khan, Bürgermeister der Hauptstadt Londons unlängst:


Ja, die Gefahr, daß wir schon beginnen, uns an so etwas zu gewöhnen, ist nicht ganz von der Hand zu weisen, jedoch wage ich nicht daran zu denken, um wieviel mehr sich dann im Gegenzug zukünftige Radikalisierte  ins Zeug legen werden……




..
.