Mittwoch, 18. Januar 2017

In der frustrierten Riege linker europäischer Journalisten….




Viktor Hermann


….entblödet sich heute dank der bevorstehenden Angelobung Donald Trumps  der SN-Provinzblatt Chefredakteurstellvertreter Dr. Viktor Hermann.
Schließlich will man auch in den  Salzburger (Online)Redaktionsstuben beim allgemeinen europäischen Schickimicki Trumpbashing mithalten können und so legt sich der alte Zeitungsmann kräftig ins Zeug, um gegen den leibhaftigen Gottseibeiuns der politisch korrekten Linksjournaille zu geifern, die sich auf diese Weise vermutlich mit aller Deutlichkeit und entschiedenst von etwaigen fakenews distanzieren möchte.

»…Am Freitag ist es also so weit. Der größte Schaumschläger, Dampfplauderer und Narziss wird den Amtseid ablegen, der ihn zum mächtigsten Mann der Welt und Herrn über 7000 Atomraketen macht……Bisher regiert eher sein Tweet-Finger als sein Hirn.…Deshalb darf man trotz aller Besorgnis zunächst einmal ruhig bleiben. Auch wenn ab Freitag ein Typ im Weißen Haus sitzt, dessen Frustrationstoleranz schwächer ausgeprägt ist als die eines pubertierenden 14-Jährigen, es dürfte immer noch genügend Erwachsene geben, die dem Mann seine Grenzen aufzeigen.
Und wer weiß, was passiert, wenn Trumps Wähler merken, welches Windei sie da zum Präsidenten gemacht haben.« Quelle

Gut gemacht!
Wie heißt’s oben so schön in Herrn Dr. Hermanns O-Ton:

Jede Nachricht hat verdeckte und versteckte Hintergründe. Die müssen wir bloßlegen.


Jetzt müssen der Herr Doktor nur noch den Unterschied zwischen bloßstellen und bloßlegen sowie zwischen hintergründig und abgründig erarbeiten und mit ein bißchen Übung schafft er es vielleicht auch noch, das abgründig unterirdische Niveau seiner deutschen Kollegin von den Tagesthemen zu erreichen, bevor er in Pension geht, gell?




---