Donnerstag, 22. Dezember 2016

Während die Polizei…




…. nun nach einer multiplen Persönlichkeit fahndet…..

FRANCE-TUNISIA-GERMANY-BERLIN-ATTACK
Fahndungsfoto deutsch

 

…..von denen wenigstens eine davon so anständig war, für die Ermittler ein Ausweisdokument zur Identifikation zu hinterlassen, beommen wir in kleinen Dosen immer mehr erbauliche Informationen serviert, wie z.B. , daß dieser vermutliche Attentäter, nicht bloß ein 2015  über Freiburg eingewanderter Asylwerber ist, sondern auch ein Krimineller, der sowohl in Tunesien  als auch in Italien wegen diverser Delikte rechtskräftig verurteilt worden war.

»…2011 kam er als Flüchtling nach Italien, wie die dortige Nachrichtenagentur Ansa berichtete, und wurde in einem Auffanglager auf Sizilien untergebracht. Weil er Sachbeschädigungen und "diverse Straftaten" beging, kam er demnach in Palermo vier Jahre ins Gefängnis. Nach Informationen der "Welt" wurde er wegen Gewalttaten, Brandstiftung, Körperverletzung und Diebstahls verurteilt. Mithäftlinge hätten ihn als gewalttätig beschrieben….« Quelle


Und wie bei bisher allen islamischen Attentaten war der vermutliche Attentäter den zuständigen Behörden bereits bestens bekannt(!) und man wußte  - wie auch bei dem ersten präsentierten Verdächtigen- daß er keineswegs ein unbescholtener, armer “Schutzsuchender” ist.
Soweit die bittere Realität oder zumindest das, was man von dieser bitteren Realität in kleinsten Dosen serviert bekommt.
Und nun zur gutmenschlichen Blase, die rund um das islamistische Attentat von Berlin in Stellung gegangen ist und bereits stimmgewaltigst an der Aufarbeitung des Attentats arbeitet – oder an der Verdrängung von Vernunft und Hausverstand, das ist Frage des Standpunktes, ob man in oder außerhalb dieser realitätsfernen Blase lebt.



 

singen-am-breitscheidplatz2
Bildquelle

 

»…Der Chor der Gedächtniskirche Everybody Can Sing und der Berliner Begegnungschor, in dem Flüchtlinge gemeinsam mit Berlinern singen, wollten so der Opfer des Anschlags gedenken und ein Zeichen der Mitmenschlichkeit setzen. Die beiden Chöre und weitere Freiwillige sangen gemeinsam die Lieder „Shine a Light“, „We are the world“ und „Stille Nacht, heilige Nacht“….« Quelle

 



 

fluechtlinge-und-berliner-singen
Bildquelle

We are the world –we are the champions – ja fragt sich nur wovon die bunten Choristen meinen, die Champions zu sein und weil wir schon dabei sind:




 


Ich habe also nicht lange darauf warten müssen, bis die diversen Berufs-Moralin-Blasen wieder nach oben steigen. Daß jemand aus der  CDU eine der ersten Blasen hochgehen lassen wird, habe ich hingegen erwartet.

Stille Nacht, Heilige Nacht, alles schläft….   und wie!
Gute Nacht!


 

….

Kommentare:

  1. Tja, und nun, ohne Ausweis und so, zog es ihn wieder nach Italien zurück. Das war's dann mit ihm. Musste er auch gleich schießen, wenn jemand seinen Ausweis sehen will! Fragen kann man ihn jetzt halt nichts mehr.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fürchte, wir hätten so oder so keine Antworten bekommen. Jetzt braucht man halt nicht einmal mehr fragen.

      Löschen

Schreiben Sie ruhig einen Kommentar, aber bleiben Sie höflich und sachlich.

 Spamer und Trolle werden umgehend in den Wald zurückgeschickt.

Kommentare zu Posts, welche länger als 7 Tage zurückliegen
oder größer als 700 Wörter sind, werden aus organisatorischen Gründen
nicht veröffentlicht.