Sonntag, 25. September 2016

Salzburger Sonntagsspaziergang



Heute war in Salzburg nicht nur letzter Tag des Rupertikirtags sondern auch Tag des Denkmals und da durfte man u.v.a. auch ein schönes, renoviertes Altstadthaus in der Goldgasse besichtigen.
Nicht, daß wir uns dort jemals eine Wohnung leisten könnten, aber interessant war es, wie so ein denkmalgeschütztes und verwinkeltes Altstadthaus saniert und für moderne Wohnansprüche adaptiert werden kann.
Und so besuchte ich heute  -


Baumeisterhaus 1Baumeisterhaus 2Baumeisterhaus 3
das sogenannte Schönsleben- oder Baumeisterhaus in der Goldgasse 12.

Die Müllentsorgung ist gesichert.

DSCN1380

Wer will kann die enge Treppe hochsteigen aber es gibt auch einen Lift bis hinauf in den letzten Stock.

DSCN1388



Das Fenster zum Hof – Die Salzburger Variante.

Fenster zum HofNoch ein Fenster zum Hof


Also dann rein in die gute Stube, sagt der Franziskaner.Franziskaner


Bevor einem hier die Decke auf den Kopf fällt -

Holzdecke

-schaut man halt schnell zum Nachbarhaus rüber.

Blick zum Nachbarhaus

Haus mit frohem Sinn


Weiter gehts zur Wohnung im obersten Stock.
Diese ist zweigeschoßig und durch eine Innentreppe mit Glaspodest verbunden.
Da blickt man nach unten -

Von oben

-und hier blickt man nach oben.

Von unten


Aber am allerschönsten ist der Blick von der Dachterrasse – wirklich unbezahlbar!

Blick von der DachterrasseBlick von Dachterrase 2Flugzeug über Kreuz

Den Heimweg über den Domplatz versüßte ich mir heute mit einer riesigen Kirtagsschaumrolle, an der ich die ganze Festspielhausstiege übers Bürgermeisterloch bis hinunter zur Brunnhausgasse zu arbeiten hatte.
Man glaubt es nicht, wie schaumgerollt und eingeschäumt man anschließend aussieht und nein, davon gibt es kein Bild!


Zum Vergrößern in die Bilder klicken


Keine Kommentare: