Dienstag, 27. September 2016

In den Salzburger Nachrichten….

 

 

…..  prangte heute dieses Bild auf der Titelseite -

 

Bruckmoser Artikel Wieviel Religion

Artikel via pressreader lesen

- und man läßt uns gleich wissen, daß uns die politische Wiederkehr der Religion in ihren gewalttätigen Formen zu einer neuen Auseinandersetzung mit der Frage zwänge, wieviel Gott dem Menschen guttut.

 

Politische Wiederkehr?
Der Religion?
In ihren gewalttätigen Formen?

 

Meines Wissens ist es derzeit eine einzige Religion (die aber laut gängiger Meinung mit sich selbst meist ohnehin nichts zu tun hat), deren Bestrebungen ungebrochen seit ihrer Formierung sowohl politischer als auch gewalttätiger Natur sind und die sich auf der ganzen Welt laufend in gewalttätiger Form einbringt, sowohl gegenüber Anders- und Ungläubigen als auch gegenüber ihren eigenen Anhängern.

Wieviel Gott tut dem Menschen gut? Die Frage läßt sich mit den 10 Geboten und der Bergpredigt beantworten.

Heutige Aufrufe zu einem heiligen Krieg und die Ermordung Ungläubiger sind dann wohl die Antwort auf die Frage, wieviel Teufelei braucht es noch?