Freitag, 8. Juli 2016

Schiri Kardinal Schönborn


Irgendwie muß das mit dieser Fußball EM die Köpfe des höchsten Klerus in Austria sauber durcheinander gebracht haben.
Da meldet sich doch glatt unser Kardinal zu Wort und bietet seine Kardinalswürde dem Kampf um das höchste Amt im Staate an, oder so ähnlich.


Nicht anfechtungsgarantie geändert auf Schönborn vermittelt

Interessant an diesem Fundstück ist auch, wie ich dazu gekommen bin.
Ursprünglich hat der Titel zum Artikel auf Die Presse nämlich so gelautet:

Nicht anfechtungsgarantie

“Nicht-Anfechtungs-Garantie” – das ist  wohl eine der absurdesten Forderungen, die man in einem demokratischen Rechtsstaat  verlangen kann. Und  innerhalb von fünf Minuten war dann auf Presse online plötzlich der Kardinal da und bietet sich nun allen Ernstes als Schiedsrichter in Sachen der Republik Österreich an.

Ois wos recht ist, aber Kirche ist Kirche und Staat ist Staat….und das sage ich als praktizierendes katholisches Bellfrell.
Amen.