Dienstag, 17. Mai 2016

Van der Bellen und die Religionen



Schon am Wochenende konnte  ich via Presse u.a. vernehmen, daß der alte Herr Professor nach den Wahlen in Erwägung ziehen werde, wieder in die Kirche einzutreten, vorher könnte das womöglich opportunistisch wirken.
Ach!?
Seien Sie unbesorgt, Herr Dr. van der Bellen, dieses Statement wirkt auch jetzt schon so opportunistisch wie nur irgend möglich.
Heute Mittag durfte ich dann bei Minute 4:32  via Ö1 Mittagsjournal aus dem selben professoralen Opportunistenmunde hören, daß dessen hehre Ansichten punkto Migration  sowohl von Papst Franziskus,  Kardinal Schönborn und evangelischen Bischöfen geteilt würden.
Heute am späteren Nachmittag wurde ich dann noch auf ein ganz spezielles Schmankerl aufmerksam. Dargeboten wird es auf einer amtsbekannten(!) islamistischen(!) Website eines in Wien ansässigen und als Hassprediger bezeichneten Ägypters, der schon 2010 von der israelitischen Kultusgemeinde wegen Verstoß gegen § 188 und § 283 StGb angezeigt worden ist. (siehe hier)

Islamistenseite wirbt für van der Bellen

Diese Seite, welche also nun mit einem ausgefüllten Stimmzettel für den möglicherweise in Erwägung ziehenden Kirchenwiedereintrittling Dr. van der Bellen wirbt,  wurde seinerzeit für massive  antijüdische und christenfeindliche Statements angezeigt, welche man jetzt nur noch hier auf Koptisch Wordpress nachlesen kann.

Irgendwie werde ich das von Anfang an vorherrschende Gefühl nicht los, daß dieser Herr Professor, dem  Medien und bezahlte Meinungsforscher immer noch den Nimbus des begütigenden, besonnenen und weisen Staatsonkels zugestehen, in Wahrheit genau dieser opportunistische Taktierer ist, als der er seiner eigenen Aussage nach nicht dastehen will. 
Ja, wie hält er es mit der Religion?
Wird es ihm tatsächlich gelingen, genügend  Christen/Katholiken blenden bzw. täuschen zu können?
Das ist die allesentscheidende Gretchenfrage der Wahl am kommenden Sonntag.

Keine Kommentare: