Donnerstag, 10. März 2016

Ungleiche Werte



Heute fand in Floridsdorf die Klubklausur der Wiener Sozialdemokraten statt. In jenem Floridsdorf, in welchem vor zwei Tagen ein Schüler der Franz Jonas Schule via Puls 4 einer Journalistin katllächelnd – gut, das vermute ich jetzt, da man sein Gesicht aus welchen Gründen auch immer nicht gezeigt hat-  folgendes ins Mikrophon sprach:

»Wenn meine Schwester ohne Kopftuch auf die Straße geht,
dann bring ich sie um.«

Das hoffnungsvolle neuösterreichische Pensionssicherungsmitglied unserer Gesellschaft ist noch für ein paar Tage hier auf der Videothek zu bestaunen.
Wie gesagt, Floridsdorf und Franz Jonas Schule.
Und in diesem Wiener Bezirk traf sich also heute im namen der Freundschaft die Wiener Sozialdemokratie, angeführt von  Werner Faymann und dem wandelnden Weinheber Dr. Michael Häupl. Erster wurde von seiner links außen Truppe kräftig ausgebuht und Zweiter verstieg sich eine Wertediskussion, indem er in seiner gewohnt überheblich abfälligen Art meinte:

»Der Herr Kurz will immer seinen Werteunterricht.
Ich bin mir nicht sicher, ob er und ich die gleichen Werte haben. Ich glaube nicht.
Was aber mit Sicherheit machbar und erklärbar ist, sind die Regeln des Zusammenlebens. Da muss man auch dazusagen: Wer das verletzt, der hat auch die Chance verwirkt, hierzubleiben

Quelle
Also ich bin mir hundertprozentig sicher, daß Sebastian Kurz(ÖVP) und Dr. Michael Häupl NICHT die gleichen Werte haben:
Angefangen von  Cholesterin, Blutfette, BSA (Prostata), Blutdruck, u.s.w. bis schlußendlich hin zu den Leberwerten, dürfte Herr Kurz überall die besseren Werte haben und was die Regeln des Zusammenlebens beherrscht, so warten wir einmal ab, wie lange Dr. Häupls dritte(!) Ehe noch halten wird.
Abschließend rate ich dem Herrn Dr. Häupl, gleich nach der SPÖ Klubklausur in die Franz Jonas Schule rüberzuschauen und sich doch von  jenem hoffnungsvollen Brüderchen die aktuellsten Tipps und  Regeln für das Zusammenleben erklären zu lassen, gell?

Keine Kommentare: