Montag, 14. März 2016

Politisches Rentnercamping



Wir alle kennen und lieben die einschlägigen Bilder, wenn aktive Politiker nach einer Katastrophe Katastrophengebiete heimsuchen und uns dann die Gazetten und Medien die kummervollen, sorgenvollen, anteilnehmenden, betroffenen, gerührten und aufgerüttelten Mienen derselbigen präsentiern; denn sie sind ja so volksnah, empathisch und besorgt, unsere diversen Landesmütter bzw. – väter.
Dieses politische Katastrophenwatching kann und darf aber nicht mit dem Ruhestand enden, nein, dachte sich der Exarbeitsminister der CDU, Norbert Blüm, packte seine Campinguntensilien ( inclusive eines Kamerateams) ein und  ein paar coole Sprüche aus und schlief einsam und verlassen, aber gut im Bild in seinem blauen Schlafsack und einem blauen Zelt auf weichem Blümchenpolster den Schlaf eines wahren Gerechten, die Brille und die Pullmannmütze ordentlich zurechtgerückt.
Die Welt ist um ein Stück und eine Farce besser geworden:

Der alte Mann und das Flüchtlingsmeer….




Link: nachrichten.at

1 Kommentar: