Sonntag, 20. März 2016

Palmsonntag

 

 

 

Da riefen ihm einige Pharisäer aus der Menge zu:
Meister, bring deine Jünger zum Schweigen!
Er erwiderte: Ich sage euch:
Wenn sie schweigen, werden die Steine schreien.

 

Aus dem Evangelium nach Lukas, 19,39-40

 

Prächtige Palmwedel, Gewänder die auf der Straße ausgebreitet werden, damit der Herr auf seinem Esel darüberreite und Jünger, die euphorisch die Wundertaten des Hernn preisen, sodaß alle es erfahren und hören können:
Hier kommt ER der Gesalbte, der Gesegnete, der Sohn Gottes, der neue König und er kommt nicht auf dem schönsten und edelsten Pferd in edlen Gewändern angeritten oder gar mit dem Schwert in der Hand. Nein, er kommt in Frieden, Demut und Liebe.

Die Pharisäer sind unangenehm berührt über dieses Schauspiel und ertragen diese nahezu naive Freude nicht, die rein aus der Begeisterung für die Worte und Werke dieses Meisters entstanden ist.
Und wie immer wenn man meint, daß etwas die aufgebaute und mühsam erhaltene Ordnung stören könnte, geht es zunächst einmal darum, Andersdenkende zum Schweigen zu bringen. Die Pharisäer waren ja keine dummen Menschen, sie ahnten längst, daß mit Jesus die Wahrheit offenbart worden war.

Die Jünger Jesu sollen zum Schweigen gebracht werden, damals wie heute.
Und wo sie mit Erfolg zum Schweigen gebracht wurden schreien die Steine, damals wie heute.
Und am schlimmsten ist das Geschrei der Steine dort, wo die Jünger Jesu von sich aus schweigen, weil sie gar nicht mehr wagen dürfen, die Wunder des Herrn zu preisen.

Manchmal frage ich mich, wie Schriftgelehrte und Pharisäer unserer Tage und unserer Länder noch eine einzige, ruhige, selbstgefällige  Minute haben können, aufgrund der Tatsache, daß soviele Jünger Jesu nicht weit von hier und immer öfter auch mitten unter uns zum Schweigen gebracht werden; denn die Steine schreien heute noch viel lauter, weil auch so viele unserer Hirten dazu schweigen und sich aus Feigheit, Bequemlichkeit und falscher Toleranz von der Wahrheit abwenden.

 

 

zerstörte syrische Ikonen

Bildquelle

 

bagdad-zerstorte-kirchePakistanische Nonne im SteinhaufenZerstörte Kirche in Indien

Bilderquelle

 

Wenn sie schweigen, werden die Steine schreien.

 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schreiben Sie ruhig einen Kommentar, aber bleiben Sie höflich und sachlich.

 Spamer und Trolle werden umgehend in den Wald zurückgeschickt.

Kommentare zu Posts, welche länger als 7 Tage zurückliegen
oder größer als 700 Wörter sind, werden aus organisatorischen Gründen
nicht veröffentlicht.