Montag, 25. Januar 2016

Eine »Vorspeise« am Abend



Jeder, der auch schon einmal Opfer einer Intrige geworden ist, weiß, daß der Hauptintrigant immer seine unbezahlbaren Helfershelfer hat, die man aber sehr oft erst im Nachhinein als solche zu identifizieren weiß.
Der Hauptintrigant kommt meistens ungeschoren davon, doch seiner Helfershelfer muß er sich früher oder später entledigen – sie wissen einfach zu viel.
Der Zeitpunkt dieser Entsorgung muß klug gewählt sein, denn meistens haben diese Adjutanten des Intriganten auch noch eine Qualifikation, die für dessen weiteres Fortkommen unentbehrlich ist.
Wenn aber am Horizont ein neuer Adjutant auftaucht, dann ist die Zeit gekommen.
Gemeinsam mit dem Neuen wird alles vorbereitet und dann ereilt den machmal lange Jahre brav dienenden Helfershelfer haargenau das selbe Schicksal wie dessen Intrigenopfer vergangener Zeiten.
Vor geraumer Zeit hat es so einen Helfershelfer erwischt, durch den ich vor langer Zeit geholfen wurde.
Gestern Abend durfte ich davon erfahren und sah, daß ihm die unbarmherzige Quittung für das seinerzeitige Mittun an dieser gemeinen Intrige ausgehändigt worden ist. 
Freilich, der Hauptintrigant von damals wäscht seine Hände wiederum in Unschuld, doch auch seine jetzige Lebenssituation ist mittlerweile eher als erbärmlich zu bezeichnen, weil die permanent  vorgetäuschte Intaktheit  schon längst wie ein Kartenhaus zusammengebrochen ist.
Gestern abend also….


»Du bereitest vor mir einen Tisch im Angesicht meiner Feinde.«Psalm 23:5



Auf der Laterne bei der Engelsburg




Keine Kommentare: