Freitag, 1. Januar 2016

Ein gesegnetes Neues Jahr!



Der Neujahrstag, der
1. Jänner ist das
Hochfest der Gottesmutter Maria.

Evangelium nach Lukas 2,16-21.

So eilten sie hin und fanden Maria und Josef und das Kind, das in der Krippe lag.
Als sie es sahen, erzählten sie, was ihnen über dieses Kind gesagt worden war.
Und alle, die es hörten, staunten über die Worte der Hirten.
Maria aber bewahrte alles, was geschehen war, in ihrem Herzen und dachte darüber nach.
Die Hirten kehrten zurück, rühmten Gott und priesen ihn für das, was sie gehört und gesehen hatten; denn alles war so gewesen, wie es ihnen gesagt worden war.
Als acht Tage vorüber waren und das Kind beschnitten werden sollte, gab man ihm den Namen Jesus, den der Engel genannt hatte, noch ehe das Kind im Schoß seiner Mutter empfangen wurde.


Im Dom 1

 
Ich wünsche allen Lesern und Followern ein gesegnetes Neues Jahr
sowie offene Herzen,
um zu hören,
zu staunen,
über das Gehörte
zu erzählen oder es einfach im Herzen zu bewahren, um immer wieder darüber nachzudenken.


Keine Kommentare: