Mittwoch, 4. November 2015

Unterstützt die Rebellen?

 

 

Wen unterstützen die USA und ihre Verbündeten (also auch Deutschland) eigentlich im Kampf gegen Machthaber Assad?
Rebellen, welche alawitische Bürger, Männer und Frauen in Käfige einsperren, um sie als menschliche Schutzschilder zu mißbrauchen:

 

Videodirektlink YouTube

 

»Ghuta wird seit Jahren von Aufständischen kontrolliert. Fast täglich fliegt das Regime hier Luftangriffe, bombardiert Marktplätze und Krankenhäuser mit Fassbomben. Seitdem sich das russische Militär an den Angriffen auf die Rebellen beteiligt, hat die Zahl der Luftangriffe weiter zugenommen. Nach Angaben von Opposition und Ärzte ohne Grenzen sollen dabei in den vergangenen Tagen 140 Menschen getötet und Hunderte weitere verletzt worden sein.

Bei den Menschen, die von den Rebellen in die Käfige gesperrt werden, soll es sich um Anhänger des Assad-Regimes handeln. In dem S.N.N.-Video kommt ein Mann zu Wort, der angibt, er sei Offizier der syrischen Armee gewesen und bereits seit zwei Jahren in Gefangenschaft der Aufständischen. Der Mann ist Alawit, genauso wie zwei Frauen, die in dem Video vorgeführt werden.

Sie gehören damit der gleichen Minderheit an wie der Assad-Clan und die wichtigsten Führungsfiguren des Regimes. Indem die Rebellen deren Glaubensbrüder als menschliche Schutzschilde missbrauchen, wollen sie das Regime von weiteren Bombardements abhalten. "Eure Frauen sind unsere Frauen. Wenn ihr meine Mutter töten wollt, werdet ihr sie auch töten", sagt ein junger Mann aus Ghuta in dem Video.

Die Genfer Konventionen verbieten den Einsatz menschlicher Schutzschilde. Den Rebellen scheint das egal zu sein. Laut S.S.N. wollen die Aufständischen insgesamt tausend Käfige errichten, um weitere Luftangriffe zu verhindern.«  Quelle

 

Und, seid Ihr stolz auf Eure Unterstützten?
Gibt es hier keinerlei rote Linien?


Link: Spiegel online

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schreiben Sie ruhig einen Kommentar, aber bleiben Sie höflich und sachlich.

 Spamer und Trolle werden umgehend in den Wald zurückgeschickt.

Kommentare zu Posts, welche länger als 7 Tage zurückliegen
oder größer als 700 Wörter sind, werden aus organisatorischen Gründen
nicht veröffentlicht.