Donnerstag, 3. September 2015

Plattformen und Foren….



…. sind m.E. meistens Tummelplätze kuscheliger Sozial- und anderer Romantiker sowie Selbstbeweihräucherungsveranstaltungen  staatlich geförderter Weltverbesserer und führen logischerweise zu  -
Nichts!
Beim Forum Alpbach palaverten wieder jede Menge ausgedienter Politiker und solche, die es später einmal werden wollen, nämlich ausgedient und staatlich bestens pensioniert.
Und so kommt es, daß auch  Außenminister Sebastian Kurz bei einem Forumsfrühstück folgendes von sich gab.

»…Man rechne heuer mit 70 bis 80.000 Asylwerbern, voriges Jahr seien es nur 20.000 gewesen. Ein Ende sei nicht in Sicht: "Millionen sind auf der Suche nach einem besseren Leben." Natürlich müsse man restriktiver gegenüber jenen sein, die keine Kriegsflüchtlinge seien. Auf die Größe des Landes umgerechnet habe Österreich mehr Zuwanderung als die USA.
Die Masse der jetzt Kommenden sei muslimisch, männlich, jung und habe zumindest Geld, um einen Schlepper zu bezahlen. Die Ärmsten, Schwächsten hingegen hätten keine Chance, nach Europa zu kommen.
Dass sich viele der 7,5 Millionen "christlich geprägten" Österreicher fürchten, von Muslimen (derzeit 500.000) "überrannt" zu werden, kann Kurz nicht nachvollziehen. Jedem Christ stehe es frei, seine Religion ernst zu nehmen. Doch selbst das christliche Leben in Österreich sei zunehmend von Zuwanderern bestimmt: "Jeder zweite praktizierende Christ in Wien ist in erster Generation eingewandert."
Quelle


 
Abgesehen davon, daß die Beschreibung der jetzt Kommenden wohl kaum zur Eindämmung berechtigter Bürgersorgen geeignet ist (das dürfte wohl der relativen Jugend des Außenministers geschuldet sein), bin ich aber wirklich beruhigt(!), daß ich meine Religion wenigsten noch Ernst nehmen darf, wenngleich wir aus Toleranz schon jede Menge Kreuze abgenommen haben und in städtischen Kindergärten mittlerweile  auf Weihnachten, St. Martin und Nikolaus verzichtet werden muß.
Man möge mir verzeihen, daß ich derlei Frühstücks- Kurzgespräche meinerseits nicht nachvollziehen kann, wenn er, der junge Sebastian, laut Kurier auch noch so nachdenklich gewirkt haben soll.
 

Link: IS Terroristen sickern nach Europa


Keine Kommentare: