Donnerstag, 20. August 2015

Angebliche Koranschändung



» …..sind am Mittwochabend Krawalle …. ausgebrochen. Wie ein Sprecher der Polizei …..sagte, löste ein Bewohner …..die Gewalt aus, der einige Seiten aus einem Koran herausgerissen haben soll.
Daraufhin seien einige andere Bewohner …. auf den Mann los gegangen. Dieser habe sich dann in die Hauswache der zivilen Wachschützer vor Ort gerettet, die aufgebrachte Menge habe aber versucht, dort einzudringen. Schließlich sei die Polizei eingeschritten.
Die Wut der Bewohner habe sich dann gegen die Polizei gerichtet, berichtete der Sprecher. Etwa 50 Menschen hätten die Beamten mit Steinen beworfen und seien mit Eisenstangen auf sie losgegangen. Mehrere Streifenwagen wurden beschädigt. Es gab mehr als zehn Verletzte, darunter mindestens drei Polizeibeamte….« 

 
Als Leser dieses Textes wird man sich jetzt denken, daß der zitierte Vorfall in Pakistan passiert sein muß und jener Mann jetzt anhand des Blasphemieparagraphen verurteilt werden wird, ähnlich wie Asia Bibi und viele andere, die  diesem pakistanischen Gesetz zum Opfer gefallen sind, meistens nicht einmal wegen konkreter Handlungen oder Äußerungen sondern ausschließlich wegen Verleumdung durch mißgünstige Mitbürger.
Des Rätsels Lösung liegt wesentlich näher .
Nämlich hier.



Keine Kommentare: