Mittwoch, 22. Juli 2015

Diskriminierung!



Immer wieder liest man in  Zeitungsartikeln, welche von kriminellen Delikten berichten, von “einem Mann, der” …. oder “einer Frau, die….”  - dagegen ist schlicht und ergreifend zu protestieren; denn dadurch wird eindeutig die Illusion ein*x geschlechtsspezifischen Tät*x-  aber auch Opf*x -rolle gefördert, die in unserer Gesellschaft zu schweren Diskriminierungen und Vorverurteilungen führen kann.
Nachdem die Unsitte, Staatsangehörigkeit oder gar Namen eines Tät*x bekanntzugeben, so gut wie ausgemerzt wurde und in den meisten Berichten der Qualitätspresse Photos von Tät*x verpixelt und unschuldsvermutet sind, sollte man nunmehr endlich auch - wenn möglich per gesetzlich*x Verordnung-  erwirken, daß diese immer noch praktizierte Unsitte nicht gegendert Berichterstattung abgestellt wird.
Das ist wohl das mindeste, was man von ein*x Journalist*x verlangen kann , welch*x zumeist ein  Universitätsabschluß mit gegendert Dokt*xarbeit abgeschlossen hat.
Salzburg, 22.7.2015, 11.35 Uhr, 35,1°C.


Webcam 22.7.2015


P.S.:
Na also! Es gibt genügend Hilfsmat*xial für gend*x korrekt*x Schreibweis*x.
Danke Twinkl*x!

Kommentare: