Samstag, 30. Mai 2015

Die "Lange Nacht der Kirchen" ...





....bescherte mir gestern abend via ORF einen Blick auf den Stadtpfarrer der katholischen Pfarre St. Elisabeth.
Wie heißt's so schön


What has been seen cannot be unseen.





Video Direktlink


Im gestrigen Tagesevangelium hieß es:




»...Jesus ging in den Tempel und begann, die Händler und Käufer aus dem Tempel hinauszutreiben; er stieß die Tische der Geldwechsler und die Stände der Taubenhändler um und ließ nicht zu, daß jemand irgendetwas durch den Tempelbezirk trug. Er belehrte sie und sagte: Heißt es nicht in der Schrift: Mein Haus soll ein Haus des Gebetes für alle Völker sein? 
Ihr aber habt daraus eine Räuberhöhle gemacht...«


Schon erstaunlich, wie treffsicher das Evangelium an manchen Tagen ist.





1 Kommentar:

  1. Werter Freund jenseits der Grenze,
    mit Freunden habe ich heute einen Ausflug ins schöne Salzburg gemacht und dabei Befremdliches erleben müssen: In der Kollegienkirche fand ein Gottesdienst statt, den wir als Firmung identifiziert hätten. Gleichzeitig wurde allerdings im hinteren Teil der Kirche an einer Bar Sekt und Orangensaft "gegen Spende" angeboten.
    Und ich hatte gerade vorher eine Touristin gebeten, nicht mit Eistüte in die Franziskanerkiche zu gehen...

    AntwortenLöschen