Montag, 11. Mai 2015

Der Ruf des Muezzins…



…soll also lauter werden, wie man hier so nebenbei erfahren kann (Hervorhebungen von mir):
»…"Schon lange wünschen wir uns den Gebetsruf per Lautsprecher, aber wir wollen damit niemanden erschrecken", sagt der Vorstand Bilal Dönmez dem Evangelischen Pressedienst (epd).
Deshalb sei nun eine Diskussionsrunde geplant, um mit den Bewohnern von Mannheim ins Gespräch zu kommen.
Die meisten Moscheen, in denen der Muezzin bisher per Lautsprecher zum Gebet einlädt, gehören der Türkisch-Islamischen-Union [Ditib] an.
Die Kölner Ditib-Zentrale verfolge aber nicht die Absicht, den lautsprecherverstärkten Gebetsruf auf alle Moscheen auszuweiten, so der Ditib-Generalsekretär Bekir Alboga.
"Doch wenn die Gemeinden vor Ort das anstreben und eine Möglichkeit seitens der Kommune angeboten wird, freuen wir uns."
Rechtlich gesehen sei der Gebetsruf über Lautsprecher schon längst erlaubt.
"Unser Grundgesetz garantiert die freie Religionsausübung, niemand kann benachteiligt werden. Obwohl wir Muslime um unser Recht wissen, sind wir rücksichtsvoll und beachten die lokalen Gegebenheiten und Prozesse", betont der promovierte Islamwissenschaftler.
Tatsächlich braucht eine Moschee keine Betriebsgenehmigung für den Muezzinruf per Lautsprecher, da nach dem Grundgesetz die Religionsfreiheit ein vorbehaltlos gewährleistetes Grundrecht ist, auf das sich auch Muslime beziehen können, wenn sie einen solchen Gebetsruf wünschen….« weiterlesen

Nun, da wird es wohl nicht mehr lange dauern, bis dieses praktische Grundrecht in Anspruch genommen werden wird und so kann es auch nicht schaden, zu wissen, was da an unsere Ohren und in unsere Gehirne dringt:
Muezzinruf Tabelle
screenshot

Übrigens, wie sich Politiker sämtlicher Couleurs schon einmal im Muezzinrufen einüben, konnte man kürzlich Dank der FDP Delmenhorst und MMN.news bewundern.

FDP TrampelPolitiker beten Allah an
von links nach rechts: Winfried Brumma MdBB SPDKaroline Linnert MdBB Bündnis 90/Die Grünen, Senatorin und Bremer Bürgermeisterin
Kristina Vogt MdBB Die Linke
Elisabeth Motschmann MdB CDU

Wenn in Augen dieser Politiker niemand anbetungswürdiger sein sollte als Allah und dessen Gesandter, wie man auf dem abgebildeten Rednerpult lesen kann, na dann aber wirklich
Gute Nacht Deutschland!

Keine Kommentare: