Donnerstag, 26. März 2015

Ein ungutes Gefühl macht sich breit

 

 

Nach neuesten Medienberichten war zum Zeitpunkt des Crashs von 4U5925 German Wings nur ein Pilot im Cockpit während der zweite vergeblich versuchte wieder Zutritt zu erhalten.

Sieht man sich dieses Informationsvideo über die Funktionsweise des Cockpit-Sicherheitssystems der Firma Airbus an, so muß man, sich unweigerlich Fragen stellen, die man lieber nicht hätte stellen müssen….

 

 


Link auf You Tube

1 Kommentar:

  1. Nun wer den Flug der Maschine (der von flightradar24 schon kurz nach dem Verschwinden des Fliegers online gestellt wurde), verfolgt hat, braucht kein ungutes Gefühl mehr. Wenn ein Flieger ohne Grund die vorgegebene Flughöhe verlässt und dann nicht antwortet, muss er sich nicht wundern, wenn er bald Begleitung aus dem militärischen Umfeld hat. Dass eine Mirage aufgestiegen ist, hat die Französische Regierung ja inzwischen bestätigt, lt. Zeugen waren es 3.
    Vielleicht wollte der Pilot mal testen, ob man auf diese Weise "Rom erobern" kann. Das hat 150 Menschen das Leben gekostet. Mögen sie in Frieden ruhen.

    AntwortenLöschen