Donnerstag, 5. März 2015

Die Schule ist ein Zirkus!?

 

Wenn ich am Morgen folgendes lese -

 

»Der Unterricht ist etwa besser geworden, es gibt weniger Gewalt unter den Schülern – aber eine bessere Leistung haben die Schüler nicht erbracht: So lautete das Fazit der großen, vom Bildungsministerium in Auftrag gegeben Bewertungsstudie über die Neue Mittelschule …« weiterlesen

 

dann frage ich mich ernsthaft, was eine österreichische Verbildungs  Bildungsministerin namens Heinisch Hosek meint, wenn sie verkündet:

 

»….dass es sehr wohl "deutliche Verbesserungen durch das pädagogische Konzept der NMS" gebe, allerdings sei die Umsetzung "noch unvollständig". Je vollständiger das pädagogische NMS-Konzept umgesetzt wird, "desto stärker fallen die Leistungssteigerungen aus". Sie verspricht auch gesetzliche Verbesserungen. Jedoch:Ein Schlüsselfaktor auf dem Weg zu dieser neuen Lernkultur ist das Engagement der Lehrkräfte

Liebe Frau Hosek, wenn Lehrer nur noch dazu dienen, wie in einem Zirkus als Dompteure verwahrloster und unerzogener Kinder verwahrloster und unerzogener Eltern zu fungieren, dann ist es ja wohl logisch, daß Lernerfolg bzw. Leistung der Schüler eine nebensächliche Rolle spielen.
Sie müssen sich jetzt schon einmal entscheiden, welche Präferenzen Sie setzen wollen.
Weniger Gewalt unter Schülern kann wohl nicht Fazit einer erfolgreichen  Bildungspolitik sein.
Das ist doch wohl ein gesellschaftspolitisches Problem, welches ohnehin nicht auf den Bereich Schule reduziert ist, aber das können Sie wahrscheinlich nicht wissen, weil Sie sich ja viel lieber mit Themen wie Frühsexualisierung, Gender und anderen gesellschaftszerfressenden und familienfeindlichen Nettigkeiten befassen, gell?

P.S.: Man kann nur hoffen, daß es nicht gelingen wird, die AHS- Unterstufe zu eliminieren, gerade weil unsere Kinder das Recht auf Bildung außerhalb dieser linkslinken und sozialdemokratischen Gleichmacheranstalten haben.


Keine Kommentare: