Donnerstag, 5. Februar 2015

Ein großer Tag für Deutschland

 

»…..„Schlechter Tag für Menschenhändler“

Der familienpolitische Sprecher der Unionsbundestagsfraktion, Marcus Weinberg (CDU) erklärte, für „die Menschenhändler und Ausbeuter von Prostituierten war gestern ein schlechter Tag. Deutschland wird bald nicht mehr das unkontrollierte Bordell Europas sein. Die selbstbestimmt in der legalen Prostitution arbeitenden  Menschen bekommen Schutz und Schirm für ihre Tätigkeit“.

Weinberg hatte erklärt, die Kondompflicht solle vor allem die Selbstbestimmung der Frau stärken. Eine Prostituierte könne künftig auf das Gesetz verweisen und einen solchen Verkehr ablehnen. Zugleich solle es ein klares Signal sein, „dass es bestimmte ethische Normen gibt und Frauen nicht als reine Objekte anzusehen sind“. Die Prostituierten würden darin gestärkt, sich  gegen andersartige Wünsche von Freiern zu behaupten. Bei Verstößen werde nicht die Prostituierte bestraft, sondern der Freier und der Betreiber, der keine Kondome auslegt.«  Quelle FAZ

 

Und kontrolliert wird dieses Gesetz vermutlich so:

Plaßmann Kondomkontrolle

via Plaßmann

 


1 Kommentar:

  1. "Eine Prostituierte könne künftig auf das Gesetz verweisen und einen solchen Verkehr ablehnen."

    LOLL!

    AntwortenLöschen