Dienstag, 3. Februar 2015

Da muß ich…

 

 

 

…mir wohl keinerlei Sorgen machen:

»Vermutet wird es schon, seit es das Selfie in den medialen Alltag geschafft hat: Dass jene, die häufig inszenierte Selbstportraits in sozialen Netzwerken verbreiten, eher Narzissten sind, als Menschen, die sich damit zurückhalten.Forscher der Ohio State University haben nun die wissenschaftliche Grundlage für diese These geliefert - zumindest für Männer. „Es ist nicht überraschend, dass Männer, die viele Selfies posten und viel Zeit damit verbringen, diese zu bearbeiten, zu Narzissmus neigen, aber es ist das erste Mal, dass dies in einer Studie belegt wird“, sagt Jesse Fox, Dozentin für Kommunikation an der Ohio State University und verantwortlich für die Studie.

Selfies, Narzissmus und Psychopathie stehen in Zusammenhang

Darüber hinaus – und das ist für Fox das eigentlich Interessante an der Studie – wiesen die inszenierenden Selbstdarsteller auch eher andere antisoziale Charakterzüge auf und seien eher psychopathisch veranlagt als Männer, die seltener Selfies machen. „Die Teilnehmer der Studie liegen alle im Bereich normaler Verhaltensweisen – aber mit überdurchschnittlich hohem Niveau dieser antisozialen Züge“, so Foxx.

Die Studienergebnisse zeigen einen Zusammenhang zwischen dem häufigen Onlinestellen von Fotos, Narzissmus und Psychopathie. Jedoch neigen Männer mit psychopathischen Zügen nicht dazu, ihre Bilder vor dem Absenden zu optimieren. „Impulsivität ist typisch für Psychopathen“, so die Wissenschaftlerin. „Diese Menschen wollen sich selbst sehen, aber sie wollen keine Zeit damit verbringen, die Bilder zu bearbeiten.“…«  weiterlesen hier

Mich hätte jetzt schon alleine der Vollständigkeit halber noch interessiert, ob es eine gleichwertige Studie auch für das weibliche Geschlecht gegeben hat und ob man dabei die selben Bewertungskriterien angelegt hat oder es vorab einen Eitelkeitsbonus(malus?) gibt?

Wie dem auch sei.
Hier und jetzt ein offizielles Selfie von Bellfrell – es wird wohl bei diesem Einzelfall bleiben und stellt somit keinerlei ernsthafte Gefahr für meine  Psyche dar – egal welchen Geschlechts ich nun bin oder die Leserschaft mir zuzuschreiben geneigt ist.

 

MöwenSelfie 2014-09-16 380


Kommentare:

  1. Und grad heute habe ich zwei Selfies in meinen Beitrag hineingeschummelt. Auf zum Arzt!

    AntwortenLöschen
  2. Als Bilderoptimierer brauche ich mich wenigstens nicht zu den Psychopathen zu zählen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ;-) Ich glaube, daß gerade wir zwei uns in dieser Hinsicht keinerlei Sorgen machen müssen!

      Mit "unselfishen" Grüßen und Dank für die vielen schönen Fotos auf  sacerdos viennensis


      Löschen