Donnerstag, 25. Dezember 2014

Es ist Weihnachten!

 

Es ist Weihnachten, wenn wir früh aufstehen und alles rundherum noch schläft.
Es ist Weihnachten, wenn wir zu Fuß ins Hirtenamt in den Salzburger Dom gehen.
Es ist Weihnachten, wenn das mächtige und prächtige Domgeläut die nahezu menschenleeren Plätze der Altstadt erfüllt.
Es ist Weihnachten, wenn im Altarraum des Salzburger Domes das Jesukind in einer Krippe liegt und es ist der schönste Moment an diesem Tag, wenn die wenigen Gläubigen und der Dompfarrer das Adeste fideles - begleitet vom Domorganisten an einer der Vierungsorgeln- anstimmen.

 

»Als die Engel sie verlassen hatten und in den Himmel zurückgekehrt waren, sagten die Hirten zueinander: Kommt, wir gehen nach Betlehem, um das Ereignis zu sehen, das uns der Herr verkünden ließ.
So eilten sie hin und fanden Maria und Josef und das Kind, das in der Krippe lag.
Als sie es sahen, erzählten sie, was ihnen über dieses Kind gesagt worden war.
Und alle, die es hörten, staunten über die Worte der Hirten.

Maria aber bewahrte alles, was geschehen war, in ihrem Herzen und dachte darüber nach.
Die Hirten kehrten zurück, rühmten Gott und priesen ihn für das, was sie gehört und gesehen hatten; denn alles war so gewesen, wie es ihnen gesagt worden war.«

 

Und es wird richtig Weihnachten, wenn wir, wie seinerzeit die Hirten, in unsere Wohnungen zurückkehren und es allen erzählen, daß Christus der Heiland geboren wurde.
Jeder auf die ihm mögliche Art, durch Worte, durch Gesten oder einfach durch unser von Christus bestimmtes und geprägtes Leben, damit auch heutzutage wieder alle, die es hören darüber nicht nur staunen sondern sich und ihre Mitmenschen letztendlich trösten, aufrichten und seelisch bereichern können.

In diesem Sinne wünsche ich allen Lesern meines Blogs und jenen, die zufällig hier hergefunden haben

Ein friedliches, frohes und gesegnetes Weihnachtsfest!

 

Dom2

 


 

Videolink


Kommentare:

  1. Es ist Weihnachten… wenn der Priester am Ende der Messe in der a.o. Form ein »Ite Missa est« mit einer Melodie singt, die so kompliziert ist, daß wir, d.h. das gläubige Volk, bei der Antwort total daneben liegen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi! Das ist dann wohl eher dumm gelaufen! ;-) Nichtsdestotrotz ES IST WEIHNACHTEN! ;-)

      Löschen

Schreiben Sie ruhig einen Kommentar, aber bleiben Sie höflich und sachlich.

 Spamer und Trolle werden umgehend in den Wald zurückgeschickt.

Kommentare zu Posts, welche länger als 7 Tage zurückliegen
oder größer als 700 Wörter sind, werden aus organisatorischen Gründen
nicht veröffentlicht.