Donnerstag, 20. November 2014

Wieder so ein »Tag«

 

 

Der heutige Tag der Kinderrechte ist die größte Farce aller Zeiten.


Das einzig wahre und wichtigste Kinderrecht ist das Recht geboren zu werden.


Dieses Recht  wird jedoch Millionen von Kindern unter den verlogensten, scheinheiligsten und egoistischsten Gründen nach wie vor und mit Unterstützung all jener verwehrt, die sich ausgerechnet an diesem Tag in den Medien als Freunde und Beschützer der Kinder aufspielen. 

 

 

Mein Bauch gehört Dir

 


1 Kommentar:

  1. Das "Recht auf Leben" wäre in einigen Punkten der Konvention festgeschrieben - sinnigerweise gelten diese alle erst ab der Geburt.
    Jedes Jahr dieser "Mein Bauch gehört mir"-Propaganda lässt das Unrechtbewusstsein leider immer mehr in den Köpfen verblassen - noch dazu wo in öffentlichen "Diskussionen" immer öfter die Forderung nach "Abtreibung nach der Geburt" auftaucht. Die Abtreibungslobby zieht alle Register - anders ist es nicht zu erklären, dass innerhalb weniger Generationen dies nicht mehr als Mord ansehen.

    60.000 - 80.000 Abtreibungen jährlich sagt wohl einiges über die heutige Ethik und die dahinterliegende Ideologie aus. Organisationen, wie Pro-Familia und deren "Mutterkonzern" Planned-Parenthood, welche (für mich) eindeutig eugenisch agieren, haben sehr viel dazu beigetragen an unserem Status-quo.

    http://www.aktion-leben.de/BAK/Hintergruende/sld04.htm

    AntwortenLöschen