Montag, 17. November 2014

Der Führer…

 

 

…gibt bekannt, daß sein Volk Amerika entdeckt hat.

 

Erdoganfratze

 

Ich stelle hiermit also sachlich fest, daß sich der große Führer aller Türken, Erdowahn,  nun endgültig  und für den Rest der Welt nicht mehr leugnbar in die Hall of shame größenwahnsinniger Diktatoren begeben hat.

Wäre es nicht so traurig, könnte man fast darüber schmunzeln.
Wäre dieser Größenwahnsinnige nicht so gefährlich, könnte man ihn ja einfach auf eine Isolierstation einweisen und ihn mit Bauklötzen spielen lassen.
Doch die traurige Realität zeigt, daß der Diktator eines Landes gar nicht so irre und menschenverachtend, so despotisch und größenwahnsinnig sein kann, als daß ihm nicht immer noch Speichellecker, Opportunisten und andere Gesinnungsschweine nicht nur aus seinem eigenen Land sondern auch aus unseren EU-Staaten zu Kreuze – OMG was sag ich da, zum Halbmond (!) – kriechen.

2015 wird Papst Franziskus in die nunmehr historisch belegbar von Türken entdeckten Vereinigten Staaten reisen.
Zuvor soll er jedoch als erstes ausländisches Staatsoberhaupt Ende November im illegal errichteten Erdowahn’schen Protzbau bei den wahren Entdeckern Amerikas empfangen werden.

»…Die regierungskritische Architektenkammer in Ankara hat Papst Franziskus aufgefordert, bei seinem Türkei-Besuch den umstrittenen Präsidentenpalast zu meiden. Der Papst solle das von Erdogan erbaute "illegale Gebäude" nicht durch seine Anwesenheit legitimieren, heißt es in einem Schreiben der Kammer an den Papst.

Franziskus soll bei seinem Türkei-Besuch am 28. November als erstes ausländisches Staatsoberhaupt in dem "Ak Saray" ("Weißer Palast") genannten Anwesen empfangen werden. Der Palast sei illegal in einem Naturschutzgebiet im Westen Ankaras errichtet worden, schreibt die Architektenkammer. Tausende Bäume seien dafür gefällt worden.

Obwohl mehrere Gerichte einen Baustopp verhängt hätten, sei das Gebäude auf Anordnung Erdogans fertiggestellt worden. Mehr als 30 Klagen seien noch anhängig. Der kürzlich fertiggestellte Palast bietet auch einen Bunker und Schutzräume(Quelle)

Ich bin wirklich gespannt, wie unser Papst, der immer wieder für Überraschungen und Erstaunen sorgt, diese brisante Situation meistern und vor allem, wie der megalomane Türkenführer dies dann zu seinen Gunsten interpretieren wird.


1 Kommentar:

  1. nun vielleicht damit, dass Jesus ein Türke war, oder die Osmanen (damals noch weit von Kleinasien entfernt, weit hinter den 7 Bergen beheimatet) Rom entdeckt und/oder erbaut haben. Das Zwillingspaar hieß nicht Romuius und Remus sondern Erdolus und Ganus...das hätten gerade Ausgräber einer vom Grötaz gegründeten Hochschule für neue und wahrhafte Vorgeschichte gefunden. Die Osmanen hättenn sowohl Alt-Sankt Peter als auch die aktuelle Basilika erbaut, Bramante und Michelangelo waren Türken, die nur deshalb einen italienischen Namen bekamen, weil keiner ihren eigentlichen aussprechen konnte. Noch Fragen?

    AntwortenLöschen