Mittwoch, 24. September 2014

Römische Tage 7

 

Und dann gibt es noch die Momente in Rom, wo man ohne Photoapparat unterwegs ist, wo man sich quasi alles im Herzen bewahrt und darüber nachdenkt (siehe Lk 2,19 ).

Sei es nun die Beichte im Petersdom, ein Rosenkranz in der Santa Maria dell’anima, die Sonntagsmesse oder Vesper im Dom von San Pietro oder die erste Hl. Kommunion, die man in der Basilica nach der Buße empfängt.
Es sind diese hochemotionalen und spirituellen Momente, die man mit Worten -wenn überhaupt- nur unzulänglich beschreiben kann, die aber das Herz so erwärmen und manchmal auch die Augen übergehen lassen.
Dafür braucht man kein Smartphone, keinen Photoapparat oder irgendwelche social networks.
Dafür ist nur der Glaube nötig und die Bereitschaft das Herz zu öffnen, um alles darin aufzubewahren….


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schreiben Sie ruhig einen Kommentar, aber bleiben Sie höflich und sachlich.

 Spamer und Trolle werden umgehend in den Wald zurückgeschickt.

Kommentare zu Posts, welche länger als 7 Tage zurückliegen
oder größer als 700 Wörter sind, werden aus organisatorischen Gründen
nicht veröffentlicht.