Donnerstag, 14. August 2014

Bitte aufwachen, bitte aufwecken!



Wenn an fast allen Brandherden dieser Erde eine der Konfliktparteien sich aus einer angeblich falsch interpretierten, radikalen Interpretation des Islams rekrutiert, wenn die Welt  in Gläubige (Moslems) und Ungläubige (Christen, Hindus, Buddhisten, Yesiden, Pastafaris, Agnostiker, Atheisten) unterteilt wird und Letzteren von meuchelmordenden Massakrierern nur noch die Wahl zwischen Übertritt zum Islam, Bezahlung der Dhimmisteuer oder Hinrichtung gewährt wird, dann muß es erlaubt sein zu fragen, warum niemand jene Träumer aufweckt, die immer noch von der Religion des Friedens träumen und in ihrem selbstgerechten Schlummer quasi mit Engelszungen zu uns sprechen.
Der Traum ist längst ein Albtraum geworden, sitzt mit satanischem Grinsen dick und schwer auf unzähliger Menschen Brustkorb und schnürt ihnen den Atem ab.


Videodirektlink


Diktator vs religionsfreiheit

Im Irak, in Syrien, in Nigeria, in Lybien u.v.a. Ländern dieser Erde ist aus oben zitierter “geistiger Diktatur” längst eine reale Schreckensherrschaft geworden und es wird mit Hochdruck daran gearbeitet, diese Herrschaftsgebiete möglichst rasch zu erweitern.
Wir haben diesem Terror außer unserer politischen Korrektheit, ein bißchen Gender und einer edlen Salontoleranz nichts entgegenzusetzen.

Kommentare:

  1. Das Duffner-Zitat hat aber gar nichts mir der Lehre der Kirche zur Religionsfreiheit zu tun, denn SO ist sie nicht gemeint!

    AntwortenLöschen
  2. Ähm, Herr Niebecker, in diesem Post handelt es sich nicht um katholische Kirchenlehre. Hier geht es um den derzeit herrschenden Wahnsinn.
    Aber nix für ungut - einen gesegneten Marienfeiertag und ein schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen