Dienstag, 3. Juni 2014

Unbekümmert?

 

 

Neulich, in trauter Zweisamkeit, waren wir uns einig, daß wir als Kinder und Teenager doch noch so unbekümmert gewesen wären, unwissend zwar, ja, aber unbekümmert und sorgenfrei.

 

Möwen3

.

Je länger ich jedoch darüber nachgedacht habe, desto mehr kommen mir Zweifel ob dieser angeblichen kindlichen Unbekümmertheit.
Ich meine, mich erinnern zu können, daß ich sehr wohl alle Nase lang über irgendetwas bekümmert war, einen unerträglichen Weltenschmerz zu bewältigen hatte oder mich von meiner unmittelbaren Umgebung, waren es nun Eltern, Lehrer, Freunde oder gar die ganze Welt völlig unverstanden fühlte und eine Durchsicht alter Tagebücher und Kalender könnte dies sicher bestätigen.

Ängste und Sorgen hat man tatsächlich sein ganzes Leben, sie nehmen in jedem Lebensabschnitt nur andere Dimensionen und Qualitäten ein.
Umso länger ein echter oder vielleicht auch nur vermeintlicher Anlaß zur Sorge zurückliegt desto unberechtigter erscheint er und Probleme, die mir damals unlösbar erschienen sind, lösen heutzutage nur ein müdes Lächeln oder eben die eingangs erwähnte Scheinerinnerung einer unbekümmerten Kindheit aus.
Und so kann ich heute getrost darauf vertrauen, daß allfällige jetzige Probleme in einer nicht allzu fernen Zukunft einen ähnlichen Stellenwert einnehmen werden und oft geben wir von vorneherein und mit allzu besorgtem Blick in die Zukunft einem Problem von heute viel zu viel Raum, uns zu bekümmern.

 

»Darum sorgt nicht für morgen, denn der morgige Tag wird für das Seine sorgen. Es ist genug, dass jeder Tag seine eigene Plage hat.«
Math 6,34

 

 

Was betrübst du dich, meine Seele,
und bist so unruhig in mir?
Harre auf Gott!
Denn ich werde ihm noch danken,
dass er meines Angesichts Hilfe und mein Gott ist.
Psalm 42,12


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schreiben Sie ruhig einen Kommentar, aber bleiben Sie höflich und sachlich.

 Spamer und Trolle werden umgehend in den Wald zurückgeschickt.

Kommentare zu Posts, welche länger als 7 Tage zurückliegen
oder größer als 700 Wörter sind, werden aus organisatorischen Gründen
nicht veröffentlicht.