Montag, 9. Juni 2014

Neuestes Stellenangebot im ORF

 

Unser österreichischer Staatsfunk sucht wieder einmal einen neuen Mitarbeiter, oh Pardon, selbstverständlich würde eine Frau bevorzugt, d.h. positiv diskriminierend eingestellt, sofern der prozentmäßige Anteil weiblicher Bewerber unter 45%  bliebe.
Aber Wurst, es wird wohl so ähnlich wie bei der letzten erfolgreichen öffentlichen Jobsuche des Plemplemsenders sein, wir erinnern uns, als der große Alexander doch schon längst den kleinen Niko in seiner Westentasche hervorholbereit hatte. Den restlichen ORF-lern war das dann aber überraschenderweise doch nicht so Wurst, wie der General Wrabetz gedacht hatte und so gab es doch tatsächlich einen mittleren Aufstand, der beim Publikum wohl den Eindruck selbständigen Denkens innerhalb der Rundfunkfamilie erwecken sollte.

 

ORF Stellenangebot Songcontest1

 

Und worum geht’s bei dieser Ausschreibung?


Es geht um die Wurst:

ORF Stellenangebot Songcontest2

 

Also ehrlich, in dem riesigen Staatsfunkapparat ist wirklich kein einziges hauseigenes Würstl, der/die/das diese Anforderungen erfüllt?

» Schaamts Eich!«

(Schämt Euch!)


1 Kommentar:

  1. Na ja, womöglich gäbe es da schon jemanden, der jemanden kennt, der jemanden kennt, der dann zu alimentieren sei. Aber man muß es halt ausschreiben ...

    AntwortenLöschen

Schreiben Sie ruhig einen Kommentar, aber bleiben Sie höflich und sachlich.

 Spamer und Trolle werden umgehend in den Wald zurückgeschickt.

Kommentare zu Posts, welche länger als 7 Tage zurückliegen
oder größer als 700 Wörter sind, werden aus organisatorischen Gründen
nicht veröffentlicht.