Mittwoch, 28. Mai 2014

Es ist doch schön…

 

 

…wenn Despoten vulgo Diktatoren vulgo Führer Humor haben.


Gröfaz und Weib

Schade nur, daß sich dieser charakterliche Zug an solchen Führern nur in sehr begrenztem Ausmaß zeigt, wären sie dann doch viel leichter zu verstehen.
So beim großen Führer aller Türken, welcher ja kürzlich seine Kolonie in Deutschland beehrte und nun seinen Untertanen gar ulkige Worte anläßlich der EU-Wahl schenkte, wie man beispielsweise im KURIER berichtet:

»Das Erstarken rechtspopulistischer Parteien bei der Europawahl ist nach Einschätzung des türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan eine Folge von Untätigkeit Europas mit Blick auf rechtsradikale Tendenzen. Seit Jahren warne sein Land vor einem wachsenden Rassismus und vor Neonazi-Verbrechen in Europa, sagte Erdogan am Dienstag.

Das Wahlergebnis habe die türkischen Befürchtungen bestätigt. Erneut kritisierte der Regierungschef die deutschen Medien scharf. Erdogan machte zudem Grünen-Chef Cem Özdemir schwere Vorwürfe. In einer vom Fernsehen übertragenen Rede vor der Parlamentsfraktion seiner Regierungspartei AKP in Ankara wies Erdogan die Kritik an seiner Reise nach Köln am Wochenende zurück. In Deutschland lebten drei Millionen Türken, sagte er. "Wir fahren dorthin, koste es was es wolle." Deutsche Medien hätten ihn "mit Überschriften voller rassistischem Hass" attackiert…«

Der große Menschenrechtsexperte aus der Türkei, die Lichtgestalt vom Bosporus erklärt Europa, wie man es richtig macht. Den eindrucksvollen Beweis dafür lieferte ja erst kürzlich einer seiner engsten Berater  in einem öffentlichen »alla turka«   und auch der GRÖFAZ selbst, der einen Demonstranten mit den Worten “Du israelische Brut” und einer “Original -Führerohrfeige” beschenkt hat.

Donnerwetter, kann ich da nur sagen, Donnerwetter!
Dieser Mann hat wahrlich Humor vom Allerfeinsten!
Aber leider, stehen wir Europäer eher weniger auf diese Art von Humoristen.
Unser Bedarf an Despoten, Diktatoren und Führern, egal welcher Richtung ist schon lange gedeckt und was den Antisemitismus betrifft, so sehe ich persönlich die Gefahr weit weniger von irgendwelchen vertrottelten Alt- oder Neonazis ausgehen, sondern von islamistischen Unterwanderern unserer Demokratien.
Siehe hier,  siehe hier und siehe hier. 
Punkt.


Kommentare:

Schreiben Sie ruhig einen Kommentar, aber bleiben Sie höflich und sachlich.

 Spamer und Trolle werden umgehend in den Wald zurückgeschickt.

Kommentare zu Posts, welche länger als 7 Tage zurückliegen
oder größer als 700 Wörter sind, werden aus organisatorischen Gründen
nicht veröffentlicht.