Dienstag, 29. April 2014

Michael Spindelegger

 

 

Spindelegger

 

Unser begnadeter österreichischer Finanzminister wird heute seine - von wem auch immer spindoktorierte- mit Spannung erwartete Budgetrede halten.
Ich selbst bin deshalb übrigens schon seit 05.00 Uhr auf und kann nur noch hyperventilieren vor lauter Aufregung.

Auch Alexander Purger von den SN macht sich so seine Gedanken, wie diese brillante Darbietung und Auslegung unübertrefflicher österreichischer Finanz-Politik von Statten gehen könnte.
Er bietet uns mehrere Varianten an und wirklich jede von ihnen hat ihren besonderen Reiz und ihren Realitätsanspruch. Mir persönlich erscheint  schon alleine aufgrund des Temperamentes (siehe Bild) unseres Vizekanzlers Purgers Variante Figl am wahrscheinlichsten :

"Ich kann euch zur Budgetrede nichts geben. Ich habe euch schon abgeräumt wie einen Christbaum und kann euch dafür trotzdem keine Kerzen geben. Kein Stück Brot, keine Kohle zum Heizen, kein Glas zum Einschneiden. Wir haben nichts. Ich kann euch nur bitten, glaubt an dieses Nulldefizit!"

Sie dürfte auch der tatsächlichen Finanzsituation, die uns vermutlich die nächsten 5 Legislaturperioden (immer vorausgesetzt, daß wir nicht völlig in der EUDSSR untergehen aufgehen) noch beglücken wird, am nähesten sein.

Kurzum:

Mia san so frei: 
Österreich is nix, Österreich hod nix und
Österreich konn nix – so schauts aus und
Habe die Ehre!

Faymann-Spindelegger


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schreiben Sie ruhig einen Kommentar, aber bleiben Sie höflich und sachlich.

 Spamer und Trolle werden umgehend in den Wald zurückgeschickt.

Kommentare zu Posts, welche länger als 7 Tage zurückliegen
oder größer als 700 Wörter sind, werden aus organisatorischen Gründen
nicht veröffentlicht.