Freitag, 28. Februar 2014

Un anno fa…

 

Wie könnte man dieses Fernsehbild vergessen:

Addio Benedetto2

Nicht nur auf der Kuppel der Basilica San Pietro auch auf den umliegenden Dächern des Vatikans hatten sich die Menschen versammelt um Papst Benedikt XVI an diesem letzten Februartag 2013 noch einmal zuzuwinken.

Später dann, in Castel Gandolfo :

Castel Gandolfo Porta

Wache5

“Porta chiusa”

 

»….„Buona notte!“ – „Gute Nacht“ sind die letzten Worte des Pontifikats Benedikts XVI. Der Papst drehte sich um und verließ den Balkon des Apostolischen Palastes von Castel Gandolfo. Überall auf der Welt versammelten sich Gläubige zum Gebet, das bis lang in die Nacht hinein dauern sollte: dankbares Gebet für Benedikt XVI., fürbittendes Gebet für die Kardinäle und das Konklave, hoffendes Gebet für den neuen Papst.
„Buona sera!“ – „Guten Abend!“ sind die ersten Worte des neuen Pontifikats: sie erklangen dreizehn Tage später auf einem anderen Balkon. Papst Franziskus, der Mann vom Ende der Welt, trat vor sein Volk und bat es um das Gebet für sich.
Der Rest ist die Geschichte des vergangenen Jahres: die Geschichte dieser Zeit.« (Quelle)

So beschließt heute Armin Schwibach einen absolut lesenswerten Artikel auf kath.net .


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schreiben Sie ruhig einen Kommentar, aber bleiben Sie höflich und sachlich.

 Spamer und Trolle werden umgehend in den Wald zurückgeschickt.

Kommentare zu Posts, welche länger als 7 Tage zurückliegen
oder größer als 700 Wörter sind, werden aus organisatorischen Gründen
nicht veröffentlicht.