Freitag, 10. Januar 2014

Zeichenbeschränkung

 

Das ist eine “Einschränkung” auf Twitter und in vielen Kommentarboxen im Internet und bedeutet, was man zu sagen hat, ist beispielsweise auf 140 Zeichen zu beschränken, weil -

  • ein Kommentator/Poster sich möglichst kurz fassen soll,
  • längere Sätze von einem Teil der User vermutlich nicht sinnerfassend gelesen werden können und
  • nicht wenige wollen von Deiner Meinung, die Du da in schöne Worte und Sätze zu fassen trachtest sowieso nichts wissen.

Daher soll ein womöglich auch noch widersprüchlicher Kommentar(!), wenn schon nicht zensuriert, wenigstens auf ein Minimum an brauchbaren Inhalts reduziert werden.

Bei Twitter beispielsweise hat dies oft zur Folge, daß Diskussionen und Statements -wenn überhaupt- auf derart niedrigem Niveau geführt werden (müssen), die mich doch sehr an meine Zeit im Kindergarten erinnern:

“Du bist blöd”
”Selber blöd”
”Ich hab’s aber zuerst gesagt”
”Und Du bist in einem blöden Verein”
”Du kannst reden”…

Wie heißt es so schön - und werdet Ihr nicht wie die Kinder…


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schreiben Sie ruhig einen Kommentar, aber bleiben Sie höflich und sachlich.

 Spamer und Trolle werden umgehend in den Wald zurückgeschickt.

Kommentare zu Posts, welche länger als 7 Tage zurückliegen
oder größer als 700 Wörter sind, werden aus organisatorischen Gründen
nicht veröffentlicht.