Dienstag, 28. Januar 2014

Lesenswert…

 

…ein Artikel auf Pro Spe Salutis, der den großen Fehler machte, sich die ZiB anzusehen und dabei auf die auf ihre grünen Kindergfraster saure Grünenmama Eva Glawischnig zu stoßen:

 

»…Ehe nun Frau Dr. Glawischnig gestern Abend in der ZIB auch nur auf eine der Fragen zu all diesen Vorgängen einzugehen gewillt war, versuchte sie die Vorwürfe mittels einer Art "Heiligsprechung durch die Hintertür" zu marginalisieren: Es sei ja heute, so die Frau Doktor, der Tag der Befreiung von Auschwitz und das gelte es zu betonen und .... 

..…Auch eine Art, Auschwitz und die Opfer des Nationalsozialismus für die eigenen Zwecke zu instrumentalisieren und auszubeuten ... und die Frau Dr. Glawischnig wurde noch nicht einmal rot dabei. Bemerkenswert.«


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schreiben Sie ruhig einen Kommentar, aber bleiben Sie höflich und sachlich.

 Spamer und Trolle werden umgehend in den Wald zurückgeschickt.

Kommentare zu Posts, welche länger als 7 Tage zurückliegen
oder größer als 700 Wörter sind, werden aus organisatorischen Gründen
nicht veröffentlicht.