Donnerstag, 21. November 2013

Der europäische Typ

 

Bei dem gesuchten Attentäter von Paris handelte es sich nach gleichgeschalteten und politisch korrekten Medieninformationen um:

»..Der Gesuchte soll ein zwischen 40 und 45 Jahre alter Europäer sein, mit korpulenter Statur und rasiertem Schädel.«

Ein Europäer also, was will man damit sagen, und korpulent und rasierter Schädel?
Ja, paßt  irgendwie in ein bestimmtes Pfui-Eck, lenkt von den gesellschaftlichen Problemen mit denen Frankreich zu kämpfen hat schön ab und läßt beim gelernten Europäer gar nicht erst ungewollte Rückschlüsse zu.

Und heute?
Ja heute wurde er gefaßt und –HOPPLA!- der Europäer wurde anhand von DNA Spuren und einer Zeugenaussage als Abdhelhakim Dhekar identifiziert, ist selbstverständlich verwirrt und dem Selbstmord nahe und daher nicht in U-Haft sondern ein ein Krankenhaus gelegt worden.

Außerdem ist der mutmaßliche Täter für die Pariser Polizei Dank seiner kriminellen und linksanarchistischen Laufbahn kein Unbekannter.

Abdhelhakim Dhekar

So sah der Europäer Abdhelhakim Dhekar in seiner zarten Jugend aus, als er 33-jährig an der sogenannten "Affäre Florence Rey" beteiligt war.

»… einem chaotisch verlaufenen Überfall auf die Wachmannschaft eines Parkplatzes, der schließlich in einer Verfolgungsjagd und einer fatalen Schießerei endete, bei der drei Polizisten und fünf weitere Personen starben. Über den Fall hat der Schriftsteller David Foenkinos den Roman "Les coeurs autonomes" (Die autonomen Herzen) geschrieben.

Dekhar, der damals an dem Einbruch auf das bewachte Parkplatzgelände, aber nicht an der Schießerei beteiligt war, wurde in dem anschließenden Prozess vom Vorwurf des bewaffneten Überfalls frei gesprochen, jedoch wegen Mitgliedschaft in einer kriminellen Bande zu vier Jahren Haft verurteilt. Damals, 1998, war er 33 Jahre alt.

Da die Untersuchungshaft angerechnet wurde, wurde er unmittelbar nach dem Prozess im Oktober 1998 wieder entlassen. Florence Rey hingegen wurde zu 20 Jahren Haft verurteilt (2009 wurde Sie wegen guter Führung entlassen). Zeugen hatten während des Prozesses Dekhar als eigentlichen Anstifter der Tat und Manipulator der damals 19-jährigen Florence Rey und ihres 22 Jahre alten Komplizen Audry Maupin beschrieben…« hier weiterlesen

 

Was mir jetzt noch dazu einfällt?
Es ist schon merkwürdig, mit diesen politisch korrekten Fahndungen nach Männern,  xx-jährigen, Europäern oder anderen gutmenschlichen Umschreibungen von unangenehmen Tatsachen und Fakten.


Kommentare:

  1. Was mir jetzt noch dazu einfällt, lieber BellFrell - dass solche, die Person erkennen lassende Fotos, damals noch in Zeitungen waren. Heute sieht man, trotz HD-Kameras, bei Fahndungsfotos nur entweder unscharfe Bilder oder diese werden dann noch verpixelt - siehe: http://www.abendzeitung-muenchen.de/gallery.fahndung-in-muenchen-frau-bewusstlos-polizei-sucht-diesen-bus-pruegler-param~3~2~0~2~false.61be9fe1-90de-4214-97b1-8b489a1a257f.html

    AntwortenLöschen
  2. Ja, Sie haben Recht, das ist vollkommen idiotisch.

    AntwortenLöschen

Schreiben Sie ruhig einen Kommentar, aber bleiben Sie höflich und sachlich.

 Spamer und Trolle werden umgehend in den Wald zurückgeschickt.

Kommentare zu Posts, welche länger als 7 Tage zurückliegen
oder größer als 700 Wörter sind, werden aus organisatorischen Gründen
nicht veröffentlicht.