Dienstag, 13. August 2013

Nesthocker?

 

Große Aufregung in den Medien: Junge Menschen bleiben immer öfter und immer länger zu Hause bei den Eltern wohnen. 
Ausschlaggebend dafür sind laut Kurier und dem höchst besorgten Jugendforscher Matthias Rohrer

»drei Faktoren : Familien haben im Schnitt weniger Geld zur Verfügung als noch vor ein paar Jahren, der Berufseinstieg für junge Menschen ist schwieriger und der Wohnraum teurer geworden.« (mehr)

Vielleicht gibt es aber auch noch einen 4. Faktor: Daß manch einer dieser Generation nun jene Zeit zu Hause nachholen will, die er als Kind in Krabbelstuben, KITAS und anderen staatlich und gesellschaftlich verordneten Betreuungseinrichtungen verbracht hat?

63MoewenNester

(Bildquelle)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schreiben Sie ruhig einen Kommentar, aber bleiben Sie höflich und sachlich.

 Spamer und Trolle werden umgehend in den Wald zurückgeschickt.

Kommentare zu Posts, welche länger als 7 Tage zurückliegen
oder größer als 700 Wörter sind, werden aus organisatorischen Gründen
nicht veröffentlicht.