Montag, 15. Juli 2013

In der Türkei….

 

…… jenem Land, das vom großen Führer Erdowahn mit starker Hand in Richtung Gottesstaat geführt wird, begab es sich dieser Tage, daß eine Familie aus Norwegen den Ruf des Propheten vernahm und zur Rechtgläubigkeit fand.

 

»…Die atheistische Familie war nach Marmaris gekommen, um Urlaub zu machen. Aber als sie in einer Moschee den Koran hörten, waren sie so ergriffen, dass sie Muslime wurden. Das norwegische Paar Linda Wastrup Nyman (34) und Frode Sigvartsen (31) aus der norwegischen Stadt Fredrikstad, waren mit ihren drei Kindern Tuva (9), Mathies (9) und Frida (6) für den Sommerurlaub nach Marmaris bei Mugla gekommen. Bei einer Stadtbesichtigung war die Familie in den Innenhof der Merkez Moschee gelangt und war von dem Lesen des Korans so ergriffen, dass sie die Moschee betraten. 20 Minuten lang hörte die Familie zu Tränen gerührt dem Muezzin Hamdullah Durdu zu und baten ihn anschließend den Islam zu erklären. Linda Wastrup Nyman sagte, dass sie ab diesem Moment sich entschieden hätte Muslime zu werden. „Er hat so schön aus dem Koran gelesen, dass wir uns plötzlich in der Moschee wiederfanden. 20 Minuten langen saßen wir als Familie und haben nur zugehört, bis die Tränen flossen. Desto mehr ich zuhörte, habe ich gespürt wie eine Last abfiel. Ich war geradezu erleichtert und habe zur Ruhe gefunden. Ich habe mich wirklich frei gefühlt. Ich bin sehr glücklich, dass ich mich für den Islam entschieden habe”. Nach der Schahada, dem Islam-Bekenntnis beim Amt des Müftüs sind die Norweger Muslime geworden.«  (Offizielle Website der türkischen Rundfunk und Fernsehanstalt)

konvertierte Norweger

Der Islam offenbart sich also innerhalb von 20 Minuten einer bis dato atheistischen norwegischen Familie, die vermutlich weder die türkische noch die arabische Sprache beherrscht .

Falls es sich bei dieser Geschichte nicht um eine rührselige Ente des türkischen Staatsfunkes oder eine gutbezahlte PR Aktion handelt, dann frage ich mich, ob man diese Familie nicht umgehend in die Psychiatrie zwangseinweisen sollte.
Schon rein zu ihrer eigenen Sicherheit; denn man stelle sich vor, Nymans würden irgendwann genauso schnell vom Islam abfallen, wie sie reingefallen sind.
Der freundliche Mufti wird ihnen vermutlich nicht erklärt haben, was dann passiert, obwohl - tränenreich wird’s sicher auch wieder…


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schreiben Sie ruhig einen Kommentar, aber bleiben Sie höflich und sachlich.

 Spamer und Trolle werden umgehend in den Wald zurückgeschickt.

Kommentare zu Posts, welche länger als 7 Tage zurückliegen
oder größer als 700 Wörter sind, werden aus organisatorischen Gründen
nicht veröffentlicht.