Mittwoch, 26. Juni 2013

Dies Bildnis ist…

 

weder bezaubernd schön, wie in Mozarts Zauberflöte noch inspirierend, wenngleich darin auch eine Taube herumflattert.
Nun gut, vielleicht ist das eine gemeine Brieftaube die sich gerade ein Plätzchen zum …sucht. Ach was, wer will das schon so genau  wissen.

Via Kathnet  dürfen wir jedenfalls erfahren, daß eine antirömische Initiative in den USA den Probstdorfer Pfarrer eingeladen hat, und ein findiger Kommentator verwies auch gleich auf sämtliche Gigs dieser Amerikatournee von Helmut Schüller, der anscheinend sehr viel Zeit und sehr wenig Arbeit in seiner Heimatpfarre hat.

Detail am Rande: Wie Kathnet berichtet, ist  Schüller in der US-amerikanischen Erzdiözese Boston unerwünscht und wurde vom Bostoner Kardinal Sean O’Malley aus dem Bistum verbannt.  Gut das ist nicht weiter schlimm, da er ohnehin bei ausschließlich nichtkatholischen Kirchen, wie  Presbyterianern, Methodisten, Lutheranern, einer merkwürdigen Einrichtung wie den “Elephants in the Living Room and Detroit Association of US Priests” in Detroit  oder den ordinierenden Frauen eingeladen ist. 

Wanderprediger in den USA – was für eine Karriere!

Fr. Schüller

(Bildquelle)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schreiben Sie ruhig einen Kommentar, aber bleiben Sie höflich und sachlich.

 Spamer und Trolle werden umgehend in den Wald zurückgeschickt.

Kommentare zu Posts, welche länger als 7 Tage zurückliegen
oder größer als 700 Wörter sind, werden aus organisatorischen Gründen
nicht veröffentlicht.