Samstag, 13. April 2013

Sozi - Geplänkel

 

OberkirchnerDer eine sagt:

 

»…Burgstaller handelt nach dem Motto „das Erzählte reicht“, während für Haslauer „das Erreichte zählt“….„Die wahren sozialdemokratischen Werte werden mit Füßen getreten.“…«  Quelle

 

Der andere sagt:Höfferer

»…sein aktueller ,Farbenwechsel‘ ist nur ein weiterer Beweis dafür, dass Sepp Oberkirchner seine persönlichen Interessen viel wichtiger sind als sozialdemokratische Werte“… Die SPÖ geht davon aus, dass der Brief aus der Feder der ÖVP-Zentrale stamme und nicht von Oberkirchner formuliert worden sei. „Schließlich strotzt er vor ÖVP-Wording…« Quelle

 

 

 

Nein, was für eine hehre Wertegemeinschaft doch diese SPÖ darstellt.
Ich bin tiefst beeindruckt.
Was mich verwundert, ist lediglich, daß Briefe schreiben können anscheinend nicht zu diesen Werten gehört. Schreibt doch da die ÖVP den Brief für den Ex- Sozi und die adressierte Sozi Burgstaller schreibt, bzw. antwortet auch nicht selbst, sondern der Höfferer (die Kurzform für Haus und Hofschreiber?) schreibt, bzw. repliziert an Stelle unserer tränenreichen Landesmutter.
Und wer hat nun die Gedanken des Herrn Höfferer verfaßt? Denn ehrlich: Einer der das Wort “Wording” verwendet – gibt es so jemanden wirklich?
Und was soll denn das ganze Geplänkel überhaupt?
Schließlich weiß doch jeder gelernte Österreicher, daß am Anfang die “Paddei” steht und nichts als die “Paddei”.

SPÖ Logo, 1990er Jahre»Im Anfang war die Paddei
 
und die Paddei war beim Vorsitzenden,
und die Paddei war der Vorsitzende.
Im Anfang war es beim Vorsitzenden.

Alles ist durch die Paddei geworden
und ohne die Paddei wurde nichts, was geworden ist……

…..Und die Paddei ist Regierung geworden
und hat über uns verfügt
und wir haben ihre Herrlichkeit gesehen,
die Herrlichkeit des einzigen Sekretärs  und Vorsitzenden,
voll Gnade und WahrheitGenesis Sozii. 1,1-10

 


Kommentare:

  1. Wording???!!!
    Was ist das denn für eine verbale Fehlgeburt? Sowas können sich nur Politsoziologen ausdenken, die sich schon milchstraßenweit von der Realität entfernt haben und in einem klitzekleinen Elfenbeintürmchen durch´s Weltall rotieren.
    Eines der Alleinstellungsmerkmale dieser Sozionauten ist ihre ständige rastlose Neuerfindung von sinnfreien Pseudoanglizismen, die in ihren Kreisen aber karrierestabilisierend und jobsichernd wirken.
    Ach hätte doch der Herr Höfferer weniger gewordet.

    AntwortenLöschen
  2. Sg Bellfrell!
    Lese eifrig Ihren Blog! Ist aber in letzter Zeit e x t r e m
    erschwert durch die Farbgebung!
    Bitte wieder leserlich werden!
    Danke!!

    AntwortenLöschen
  3. Sg E.T.!

    Meinen Sie damit das Layout/Schriftbild und falls ja, könnten Sie mir das Problem genauer beschreiben?

    AntwortenLöschen
  4. Zunächst - bin ein Internet- und
    Computer-Dodele. Das vorausgeschickt, habe ich folgendes Problem mit Ihrer Seite:
    Der Hintergrund ist sattblau, die Schrift ist (auch)blau oder auch
    schwarz. Dies ginge ja ev. noch, aber
    die rote bzw.violette (oder so)
    Schrift, da streiken meine (ja schon alten) Augen total. Warum nicht einfach weißer Hintergrund (mövenweiß..)?
    Damit mein Lesevergnügen wieder ein solches werden möge...
    Mit bestem Dank im voraus!
    E.T.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe(r) E.T.!

    O je! Ihr Problem ist anscheinend nicht das Layout meiner Seite, sondern ein veralteter Internet Explorer, wahrscheinlich auch in Kombination mit einem alten Betriebssystem, falls Sie Windows von Microsoft verwenden. Meine Seite ist nämlich nach wie vor möwenweiß ;-) und die Schrift schwarz bzw. pink bei Zitaten.
    Vielleicht ist es Ihnen möglich auf einen höheren IE umzusteigen?
    Probieren Sie einmal auf der Windows Download Seite

    http://www.microsoft.com/de-de/download/default.aspx

    einen aktuelleren Explorer runterzuladen.
    Mehr fällt mir jetzt dazu leider auch nicht ein.

    AntwortenLöschen
  6. Lieber Bellfrell! Danke für Ihren Hinweis! Als bekennendes virtuelles Dummerle (weibl.) werde
    ich das Problem von meinem Internet-Berater (Programmier-Bruder) lösen lassen..
    Nebstbei: Eigenartig, daß dieses mein Problem erst vor ca. 1 Woche auftauchte.
    (Bei der Gelegenheit grundsätzlich: Danke für Ihre Beiträge! Habe selbst einige Jahre in Salzburg gewohnt.)


    AntwortenLöschen

Schreiben Sie ruhig einen Kommentar, aber bleiben Sie höflich und sachlich.

 Spamer und Trolle werden umgehend in den Wald zurückgeschickt.

Kommentare zu Posts, welche länger als 7 Tage zurückliegen
oder größer als 700 Wörter sind, werden aus organisatorischen Gründen
nicht veröffentlicht.