Sonntag, 15. April 2012

Altes Gesocks à la Otto Mühl und Christian Ströbele


Der heutige Tag steigert sich.
Die Geschichte mit dem Gerichtsurteil über Inzest und das damit verbundene. idiotische Geschwafel natürlich aus der linken Szene, bewirkte bei mir schon vor ein paar Tagen Übelkeit allererster Güte.
Nun kommt Ströbele (Video)  und faselt von nicht zeitgerechten  Moralvorstellungen und Einschränkungen.
Blogkollege Bastian von Echo Romeo trifft es in seinem Artikel Inzest warum nicht schon ziemlich genau.
Und wenn man die Gedanken weiterspinnen läßt, ist es doch sicher nur noch eine Frage der Zeit, bis die linke Reichshälfte auch die Pädophilie  (man denke an Cohn Bendit oder die Otto -Mühl- Kommune) wieder(!) als gesellschaftsfähig und praktikabel ermöglichen will oder gar wird.
Mit Gruß an den Landkreis Havelland, Ihr habt mit Christian Ströbele &Co. neue Ehrenbürger gewonnen.

Keine Kommentare: