Dienstag, 20. September 2011

Für den kleinen Werner ist Österreich einfach zu klein

 

 

…Beschlüsse über Kampagnen in diversen Medien seien jedenfalls von den ÖBB gefasst worden, betonte Ostermayer. Dass man Faymann ein Naheverhältnis zu "Kronen Zeitung", "Heute" und "Österreich" attestiert, erklärte er damit, dass Österreich eben "ein relativ kleines Land" sei. Es handle sich um einen "Zufall", dass genau in jenen Zeitungen inseriert werde.(Quelle)

 

gieriger Faymann; klicken zu "Hinweise auf Faymann Intervention"

 

 

Im ersten Bild sieht man den kleinen Werner aus dem  kleinen Österreich ganz gierig auf 7 Millionen Euro warten.

 

 

 


Werner freut sich 

Im zweiten Bild freut sich der kleine Werner aus dem  kleinen Österreich schon mächtig über die 7 Millionen Euro.

 

 

 


Werner angefressen

 

Und was ist denn jetzt passiert?

Da schaut der kleine Werner aus dem  kleinen Österreich jetzt aber schon sehr sauer drein.

Da wollte er sich den ÖBB den Österreichern einmal etwas ganz Gutes tun und jetzt wird von den bösen Menschen sein selbstloses Engagement einfach in den Dreck gezogen. Richtig gemein ist das.

Ach Werner!

Österreich ist einfach zu klein für Dich.

Wir haben Dich wirklich nicht verdient!

 

 

 

 


Keine Kommentare: