Dienstag, 27. September 2011

Das Seniorium schlägt zurück!

 

BeuschlpartieWährend also in Berlin letztens die Piraten ordentlich abgeräumt haben, machen sich bei uns in Österreich nun ganz andere Gestalten auf den Weg. Darunter fand ich doch tatsächlich  auch jenen Herrn mit der außergewöhnlichen Frisur, den ich hier noch verlorengegangen wähnte.

Doch er ist noch da, die Frisur hält und er meint, er mache beim Demokratiebegehren mit, “um gegen jene vorzugehen, die glauben, Österreich sei ein Selbstbedienungsladen”.

Aber Herr “Struwel-Wabl”,  hat Ihnen der Gusi also doch zu wenig gezahlt für Ihre drei Monate “Nichtstun” auf dem eigens für Sie geschaffenen Scheinposten in einer der vielen, gescheiterten Selbstbedienungsregierungen?

Schaue ich mir die weiteren Protagonisten dieser “Beuschlpartie” an, so steigen mir die Grausbirnen auf. Jeder einzelne dieser in der politischen Versenkung verschwundenen, alten Knaben glänzte während seiner Aktivzeit durch mindestens einen blöden Sager, ein blödes Händeschütteln, oder andere absonderliche Auffälligkeiten bzw.  gerade durch Farblosigkeit und Nichtstun. Im Grunde genommen konnte jede Partei aufatmen, die eine dieser Figuren politisch entsorgt, d.h. in einen schönen, bestbezahlten Posten abgelegt hatte (so sieht nämlich der typisch österreichische Polit-Ruhestand aus).

Zutiefst besorgt um unser Österreich und seine Bürger trotzen die edelmütigen Ex-Politiker nun ihren alterstypischen Leiden oder allfälligen, parteiinternen Absprachen gegen weitere politische Tätigkeit und kraxeln wieder auf die politische Bühne hinauf – selbstlos, aus Liebe zum Land, aus Sorge um unser aller Zukunft, die sie ja zu ihrer Aktivzeit hätten formen und gestalten können, wenn sie nur gewollt bzw. gekonnt hätten. Doch wie’s scheint, waren sie damals in genau demselben Fahrwasser wie sämtliche Politiker vor und nach ihnen.

Demokratiebegehren – so titeln sie ihren Zusammenschluß und es heißt im Grunde genommen gar nix! Da treffen sich lediglich eine Handvoll Wichtigtuer, die mit viel “Tamtam” und medialer Begleitmusik ein Intermezzo einlegen, um dann wieder sang und klanglos abzutreten, oder mit weiteren schönen Altersposten versorgt zu werden. Mir bleibt nur noch die bange Frage:

Was wird uns das jetzt wieder kosten, falls sich genügend Deppen rekrutieren lassen, die diesen inszenierten Schwachsinn auch noch unterstützen?


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schreiben Sie ruhig einen Kommentar, aber bleiben Sie höflich und sachlich.

 Spamer und Trolle werden umgehend in den Wald zurückgeschickt.

Kommentare zu Posts, welche länger als 7 Tage zurückliegen
oder größer als 700 Wörter sind, werden aus organisatorischen Gründen
nicht veröffentlicht.