Donnerstag, 4. August 2011

Salzburgs Kirchenboulevardblatt

 

Und wieder hat das angeblich katholische Salzburger Rupertusblatt ein wunderbares Bild der Woche präsentiert. Wohlgemerkt, in jener Wochenausgabe, in der beispielsweise der Gedenktag des  Hl. Pfarrer von Ars zu feiern wäre. Wurde er doch 1929 zum Patron aller Pfarrer der Welt ernannt. Kaum ein katholisches Blog, welches sich heute nicht an Johannes Maria Vianney erinnert.

Nicht so das Rupertusblatt Salzburg. Da hat man wahrlich Wichtigeres zu präsentieren:

Bild der Woche  RUPERTUSBLATT

Ramadan! Das hat den braven Katholiken zu beschäftigen und nicht vielleicht irgendwelche frommen Priester aus vergangenen Jahrhunderten.

Dann, auf Seite 9 der Sparte “GLAUBE” übernimmt das Blättchen einen Artikel von Kathpress. Hier zitiert man den Theologen Jürgen  Manemann, der die 9/11 Attentate einer Art “aktiven Nihilismus” zuschreibt, welcher sich lediglich hinter “religiösen Floskeln” versteckt. Und kap  meint zu wissen, daß auch Breivik diesem Nihilismus zuzuordnen wäre.

Na da werden sich die Krieger im Namen Allahs aber bedanken, wenn sie in einem katholischen Kirchenblatt  als “Nihilisten” bezeichnet werden. Das ist wohl  “Herabwürdigung islamischer Lehren” aller erster Güte, Liebes Rupertusblatt. Da nützt weder das so liebevoll präsentierte Bild der Woche, noch das Drüberstreuen eines Gewinnspiels mit der Frage nach dem hl. Buch des Islams.

Schämt Euch!


1 Kommentar:

  1. Ich darf an den Korankuß von Wojtila erinnern, sowie an seine wiederholten Synagogenbesuche, auch den Besuch an der Klagemauer, wo er nach altem, aber sicherlich nicht christlichem Brauch Zettelchen gesteckt hat. Und Ratzinger macht es ihm nach. Was ist die Botschaft? "Alle Religinen sind gleich gut..." Synkretisten auf dem Stuhle Petri.
    Wozu soll ich aber dann ausgerechnet Katholik bleiben ? Und Kirchensteuer zahlen? Habe ich mich gefragt und bin - ausgetreten.

    AntwortenLöschen

Schreiben Sie ruhig einen Kommentar, aber bleiben Sie höflich und sachlich.

 Spamer und Trolle werden umgehend in den Wald zurückgeschickt.

Kommentare zu Posts, welche länger als 7 Tage zurückliegen
oder größer als 700 Wörter sind, werden aus organisatorischen Gründen
nicht veröffentlicht.