Mittwoch, 13. Juli 2011

Das Sommerloch ist eröffnet


"Kopfbedeckungen sind nicht erlaubt, Ausnahmen sind aus religiösen Gründen zulässig. In diesem Fall gilt: das Gesicht muss von der unteren Kinnkante bis zur Stirn erkennbar sein. Es dürfen keine Schatten auf dem Gesicht entstehen"
"Es dürfen keine anderen Gegenstände als der Kopf auf dem Foto sein" (Passbildkriterien)

Zugegeben, es ist eine gelungene Aktion des Niko Alm. Sein Gott, das fliegende Spaghetti-Monster kann stolz auf sein wahrscheinlich noch einziges, österreichisches Mitglied der Pastafarianer sein.

Möglich wurde diese Aktion aber nur dadurch, weil der Gesetzgeber mittlerweile dazu gezwungen ist, einer bestimmten Konfession in nahezu allen Belangen Sonderstatus einzuräumen.

So danken wir für das zweite Sommerloch-Highlight in diesem noch relativ jungen Sommer.

 

Nudelsiebreligion


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schreiben Sie ruhig einen Kommentar, aber bleiben Sie höflich und sachlich.

 Spamer und Trolle werden umgehend in den Wald zurückgeschickt.

Kommentare zu Posts, welche länger als 7 Tage zurückliegen
oder größer als 700 Wörter sind, werden aus organisatorischen Gründen
nicht veröffentlicht.