Mittwoch, 22. Juni 2011

Frau Wurm (SPÖ) will Druck machen

 

Wurm Gisela 

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Frauensprecherin Gisela Wurm begrüßt die heute von der Statistik Austria präsentierten Zahlen zur Kinderbetreuungssituation in Österreich. "Mit 90 Prozent Betreuungsquote für 3- bis 6-Jährige haben wir die EU-Vorgabe erfüllt und damit ein wichtiges Etappenziel erreicht. Das ist sehr erfreulich und zeigt, dass die Regierung auf dem richtigen Kurs ist", betonte Wurm am Mittwoch gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. Nachholbedarf bestehe aber noch beim Ausbau der Betreuungsplätze für Unter-Dreijährige. "Hier müssen wir weiter Druck machen, um die EU-Vorgabe von 33 Prozent zu erfüllen", sagte Wurm. (Quelle)

Da trafen sich allen Ernstes Politiker in Barcelona, um eine “Richtlinie” festzulegen, die den EU-Staaten vorschreibt, daß 33% der Kleinstkinder staatlich beaufsichtigt und indoktriniert werden müssen.

Die rote Gisela mit ihrem Che Guevara-Schal freut sich sichtlich schon auf viele neue “Kinderfreunde” und “Rote Falken”, die dann dank derartiger Reglements hoffentlich zur Verfügung stehen werden.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schreiben Sie ruhig einen Kommentar, aber bleiben Sie höflich und sachlich.

 Spamer und Trolle werden umgehend in den Wald zurückgeschickt.

Kommentare zu Posts, welche länger als 7 Tage zurückliegen
oder größer als 700 Wörter sind, werden aus organisatorischen Gründen
nicht veröffentlicht.